Abo
  • Services:
Anzeige
Das 7-Zoll-Tablet Tegra Note von Nvidia
Das 7-Zoll-Tablet Tegra Note von Nvidia (Bild: Nvidia)

Tegra Note 7 LTE: Nvidias 7-Zoll-Tablet kommt mit LTE nach Europa

Das 7-Zoll-Tablet Tegra Note von Nvidia
Das 7-Zoll-Tablet Tegra Note von Nvidia (Bild: Nvidia)

Inm zweiten Quartal des Jahres 2014 will Nvidia sein erstes Tablet mit dem SoC Tegra 4 auch in Europa anbieten. Das Gerät soll von bisherigen Grafikkartenanbietern vertrieben werden. Es kommt in zwei Versionen auf den Markt, eine davon bringt ein LTE-Modul mit.

Das bisher wie das Handheld Shield nur in den USA oder direkt über Nvidia erhältliche Tegra Note 7 wird demnächst auch über europäische Partner vertrieben werden. Der Chiphersteller will dafür neben seinem eigenen Onlinevertrieb aus den USA die lokalen Partner einspannen, die bisher auch Grafikkarten mit Nvidia-GPUs anbieten. Für Westeuropa, womit auch der deutschsprachige Raum gemeint ist, sind das laut einem Blogeintrag EVGA und Gigabyte.

Anzeige

Das Gerät wird frühestens ab April 2014 in zwei Versionen erscheinen, für beide gibt Nvidia bisher nur Preise in US-Dollar ohne Steuern an. Das kleinere Modell entspricht dem bisherigen Tegra Note 7, kostet 199 US-Dollar und verfügt nur über WLAN. Die größere Version bringt zusätzlich ein LTE-Modul mit, das auch HSPA+ beherrscht. Sie kostet 299 US-Dollar.

  • Das Tegra Note 7, jetzt auch mit LTE (Bilder: Nvidia)
  • Das Tegra Note 7, jetzt auch mit LTE
  • Das Tegra Note 7, jetzt auch mit LTE
Das Tegra Note 7, jetzt auch mit LTE (Bilder: Nvidia)

Ansonsten ist die Ausstattung bei beiden Versionen gleich. Das Tegra Note verwendet das Tegra-4-SoC, das fünf Cortex-A15-Kerne nutzt, wovon einer als stromsparende Recheneinheit dediziert für Hintergrundanwendungen genutzt wird. Hinzu kommen 72 Shader für die GPU, die Stereolautsprecher sollen denen des Shields ähneln. Dank Bluetooth und einer eigenen Software, dem Gamepad Mapper, können Spiele auch mit einem externen Controller gesteuert werden. Als Betriebssystem kommt das aktuelle Android 4.4.2 (Kitkat) zum Einsatz.

Die Kamera auf der Displayseite löst mit 640 x 480 Pixeln auf, die rückwärtige Kamera hingegen mit 5 Megapixeln, also 2.560 x 1.920 Pixeln. Bilder legt das Tegra Note auf dem internen Speicher mit 16 GByte Fassungsvermögen ab. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen. Höchstwahrscheinlich wird App2SD unterstützt, um Android-Apps wie beim Shield auf die Speicherkarte zu verschieben.

Das 7-Zoll-IPS-Panel hingegen hat vergleichsweise magere 1.280 x 800 Bildpunkte, ist aber auch mit einem Stift bedienbar - daher auch der Name des Geräts. Zur Laufzeit macht Nvidia nur die Angabe, dass das Tegra Note zehn Stunden beim Abspielen von HD-Videos durchhalten soll.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 22. Feb 2014

Ach komm schon, ist doch immernoch besser als "Extreme velociraptor, carnivorous...

cars10 21. Feb 2014

ich habe meins über eBay aus UK bekommen. Aber selbst wenn sie nicht hier hin liefern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Chemnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€
  2. 115,00€ - Bestpreis!

Folgen Sie uns
       


  1. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  2. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  3. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell

  4. Netflix

    Ein Stethoskop für mehr Freiheit und Sicherheit

  5. Windows 10 Mobile

    Continuum kommt ins Polizeiauto

  6. DSM 6.1

    Synology bringt Btrfs auf mehr alte NAS-Systeme

  7. Mobilfunk

    Telefónica verspricht Verbesserungen bei der Netzperformance

  8. Neue Version für Smartphones

    Remix OS wird zum Continuum-Konkurrenten

  9. Ford

    Automatisiertes Fahren ist einschläfernd

  10. Sony SF-G

    SD-Karte liest und schreibt mit fast 300 MByte/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

  1. Re: Dann sollten die Interessenten auf die Switch...

    Garius | 14:00

  2. Re: 32 GB?? Alter!!!!!

    BeFoRe | 14:00

  3. Re: Endlich ein Hersteller der das...

    Hotohori | 13:58

  4. Re: Assault-Trucks nun noch leiser

    TrollNo1 | 13:58

  5. Re: Tipp: Öffentlicher Dienst

    tunnelblick | 13:54


  1. 13:04

  2. 13:00

  3. 12:05

  4. 12:03

  5. 11:55

  6. 11:51

  7. 11:44

  8. 11:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel