Abo
  • IT-Karriere:

Tegra K1: Höhere Grafikqualität als Playstation 3 und Xbox 360

Golem.de hat mit Frozenbyte über Trine 2 auf dem Tegra K1 gesprochen: Das Spiel basiert nicht auf der UE4 und läuft in 720p bei 30 fps unter OpenGL. Damit ist der Nvidia-Chip in der Lage, Last-Gen-Konsolenqualität auf das Tablet zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia zeigt Trine 2 auf Tegra K1.
Nvidia zeigt Trine 2 auf Tegra K1. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Nvidia hatte auf der CES-Pressekonferenz kurz Trine 2 auf dem neuen Tegra K1 gezeigt, ging aber nicht auf die technischen Details ein. Wie Golem.de von Entwickler Frozenbyte erfahren hat, läuft der Titel unter OpenGL in 720p bei 30 fps. Damit liefert der K1 eine Grafikqualität sowie Bildrate, die der Wii U entsprechen und oberhalb der Playstation 3 und der Xbox 360 liegen.

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Nvidia hatte zwar behauptet, Trine 2 würde die Unreal Engine 4 nutzen, dies ist laut Joel Kinnunen jedoch wie von Golem.de erwartet nicht korrekt. "Nachdem so viel mit der UE4 gezeigt wurde, ging Nvidia wohl davon aus, jedes Spiel würde damit laufen", gab der Frozenbyte-Vizepräsident verschmitzt zu bedenken. Tatsächlich kommt die von den Finnen selbst entwickelte Engine zum Einsatz, welche auf OpenGL basiert und auch den Deferred Renderer der Linux-, Mac- sowie PS4-Version von Trine 2 antreibt. Auf Windows-PCs wird D3D9 verwendet.

Die Render-Auflösung der Tegra-K1-Version liegt bei 1.280 x 720 Pixeln, so wie bei der Wii U. Auf der Playstation 3 und der Xbox 360 wird die Pixelanzahl dynamisch verringert, damit auch in grafisch fordernden Szenen die 30 fps konstant gehalten werden. Der Nvidia-Chip soll später einmal die gleiche Bildrate erreichen, wenn das Spiel 2014 für den Tegra K1 veröffentlicht wird. Die PS4-Version bietet übrigens 1.920 x 1.080 Pixel bei 60 fps.

  • Tegra 1 (Bild: Nvidia)
  • Tegra 3 (Bild: Nvidia)
  • Tegra 4 (Bild: Nvidia)
  • Tegra K1 (Bild: Nvidia)
Tegra K1 (Bild: Nvidia)

Die sogenannten Assets, also Texturen und Objekte, von Trine 2 für den Tegra K1 entsprechen denen des PCs respektive der PS4. Auch die meisten Grafik-Features seien den beiden hübscheren Trine-2-Versionen ähnlich, womit das Spiel auf dem Tegra K1 besser aussieht als auf den Last-Gen-Konsolen. Weitere Details zur Kantenglättung und Filterung stehen noch aus, subjektiv fehlte aber unter anderem FXAA.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€

MrBrown 13. Jan 2014

Ist halt nur die Frage, ob es dort auch Echtzeit-Radiosity Lichtberechnung gibt, die...

flasherle 13. Jan 2014

sehe ich anders, fifa14 für andoird bzw auch real racing 3 ist, doch schon ganz nett für...

Kerim 12. Jan 2014

Stimmt nicht ganz. Hab den neuen Prototypen XL1 auf der diesjährigen IAA gesehen. Dein...

Bonsai 1982 12. Jan 2014

Auf der ps4 kann ich den zauberer mit em touchpad vom Controller steuern! Funktioniert...

Paykz0r 12. Jan 2014

trollunwissender :D man gaaaanz so schlimm stehts um der xbone nun wieder auch nicht...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /