• IT-Karriere:
  • Services:

Tecra X40-D: Toshibas 17 mm flache Ultrabooks nutzen eine IR-Kamera

Die neuen Tecra X40-D genannten Toshiba-Ultrabooks weisen eine sehr gute Ausstattung auf und unterstützen Windows Hello mittels Kamera sowie Fingerabdrucksensor. Sie weisen etwa Thunderbolt 3, einen Micro-SD-Kartenleser und ein Touch-Display auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Tecra X40-D
Tecra X40-D (Bild: Toshiba)

Toshiba hat ein neues Ultrabook für Business-Anwender vorgestellt. Das Tecra X40-D ist in zwei Varianten erhältlich und misst 332 x 229 x 16,9 mm bei 1,25 kg. Das 14-Zoll-Gerät nutzt einen entspiegelten IPS-Bildschirm mit Touch-Unterstützung und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Oberhalb des Displays befinden sich eine 0,9-Mpix-Webcam und eine Infrarotkamera zur Gesichtsauthentifizierung via Windows Hello. Alternativ kann der Fingerabdrucksensor neben der Tastatur verwendet werden.

  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
  • Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
Tecra X40-D (Bild: Toshiba)
Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum

Bei der Tastatur handelt es sich um eine Chiclet-Variante mit optionaler Hintergrundbeleuchtung. Der Fingerabdrucksensor sitzt im gläsernen Clickpad, wie üblich gibt es auch einen Trackpoint mit zwei dedizierten Maustasten. Abseits des Power-Buttons setzt Toshiba die typischen Funktionen wie die Regulierung der Lautstärke per doppelt belegten F-Tasten um. Das Tecra X40-D hat auf der linken Seite einen USB-3.0-Typ-A-Port, einen kombinierten Kopfhörer-Mikrofon-Anschluss und einen Nano-SIM-Slot verbaut. Rechts befinden sich zwei Thunderbolt-3-Buchsen, ein HDMI-Ausgang, ein Micro-SD-Kartenleser und ein Smart-Card-Reader.

Im Inneren des Tecra X40-D stecken 15-Watt-Kaby-Lake-Prozessoren mit zwei Kernen und Hyperthreading, dazu DDR4-2133-Arbeitsspeicher und NVMe-PCIe-SSDs. Die Variante X40-D-10J ist mit einem Core i5-7200U, 8 GByte sowie 256 GByte ausgestattet. Das Modell X40-D-10R nutzt einen Core i7-7500M mit 16 GByte und 512 GByte. Toshiba nennt eine Akkulaufzeit von bis zu 10:30 Stunden und 11:30 Stunden, gemessen per Mobile Mark 2014 unter dem vorinstallierten Windows 10 Pro.

Die beiden Tecra X40-D kosten dem Hersteller zufolge 1.670 und 2.020 Euro, sie sind bereits verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 4,99€
  3. 9,49€
  4. 14,99€

FreiGeistler 06. Jul 2017

Und wieviel kostet das ohne Windows?


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /