Teclast F6: Sieht aus wie ein Ultrabook und kostet 250 Euro

Das Teclast F6 ist auf dem Papier ein guter Deal: Für 250 Euro gibt es das Notebook aus China mit sechs GByte Arbeitsspeicher, einer 128-GByte-SSD und einem Apollo-Lake-Prozessor. Das Gehäuse aus Alu mutet hochwertig an, ist aber auch recht schwer und der Akku relativ klein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Teclast F6 sieht zumindest schon einmal hochwertig aus.
Das Teclast F6 sieht zumindest schon einmal hochwertig aus. (Bild: Gearbest/Teclast)

Beim chinesischen Versandhändler Gearbest ist derzeit das Teclast F6 im Vorverkauf, ein 13,3-Zoll-Notebook. Das Gehäuse ist aus grauem Aluminium gefertigt und wiegt 1.200 Gramm. Trotzdem wird das Notebook für lediglich etwas mehr als 250 Euro vorverkauft bis es am 7. Oktober offiziell in den Onlinehandel kommt. Ein Blick auf das Datenblatt zeigt eine recht ungewöhnliche Hardwarekombination.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator - Schwerpunkt IT-Security & Kommunikationsdienste (m/w/d)
    Barmherzige Brüder Trier gGmbH, Paderborn, Koblenz, Trier, Bad Mergentheim, Mannheim
  2. Java and C++ Software Developer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Der chinesische Hersteller verbaut einen Intel Celeron N4350 der Generation Apollo Lake im Notebook. Dieser Prozessor hat vier Kerne bei einer Standard-TDP von 6 Watt. Die Basisfrequenz liegt bei 1,1 GHz, die Boostfrequenz bei 2,2 GHz. Ungewöhnlich sind sechs GByte DDR3L-RAM. Üblich sind vier oder acht GByte im Dual Channel. Der Anbieter wirbt sogar mit einer guten Grafikleistung der integrierten Intel-Grafikeinheit, was natürlich übertrieben ist. Das 13,3-Zoll-Display hat eine Full-HD-Auflösung. Die verbaute SSD ist 128 GByte groß.

  • Teclast F6 (Bild: Gearbest/Teclast)
  • Teclast F6 (Bild: Gearbest/Teclast)
  • Teclast F6 (Bild: Gearbest/Teclast)
  • Teclast F6 (Bild: Gearbest/Teclast)
  • Teclast F6 (Bild: Gearbest/Teclast)
Teclast F6 (Bild: Gearbest/Teclast)

Das Notebook kommt mit zwei USB-3.0-Anschlüssen in voller Größe. Dazu kommen das wenig verbreitete Micro-HDMI und ein MicroSD-Kartenleser. Das Notebook funkt drahtlos per WLAN 802.11ac und Bluetooth 4.0. Der Akku ist mit 36 Wattstunden vergleichsweise klein dimensioniert. Der Hersteller gibt eine Laufzeit von 10 Stunden an. Kunden sollten außerdem beachten, dass die Tastatur im Standard-US-Layout gehalten ist.

Bei dem recht preiswerten Notebook ist Windows 10 Home bereits vorinstalliert. Die Lieferung nach Deutschland ist kostenlos und dauert auf Gearbest etwa 10 bis 18 Tage.Es wird sich herausstellen, welches Bauteil von den offensichtlich recht niedrigen Herstellungskosten beeinträchtigt ist. Oftmals ist das Display recht dunkel, der Akku klein oder es gibt einige Treiberprobleme. Bei 250 Euro Verkaufspreis ist das finanzielle Risiko aber nicht allzu hoch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


superdachs 05. Okt 2018

Zum reinen programmieren reicht's auch völlig. Die Builds und Tests laufen auf einem...

Sergeij2000 04. Okt 2018

Hier funktioniert alles richtig, auch nach dem Booten oder einem Hibernate durch...

pumok 04. Okt 2018

Welche Firma (nach Deiner Definition) kann denn Geräte mit dem Preis-/Leistungsverhältnis...

Silberfan 04. Okt 2018

Auch wenn ich die Lizenz dafür mit bezahle , Beim Start einfach nen USB stick...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  2. Showcar: Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren
    Showcar
    Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren

    Renault hat sich zum 50. Geburtstag des Renault 5 den R5 Turbo 3E einfallen lassen. Das Showcar mit zwei E-Motoren ist wie gemacht zum Driften.

  3. James Earl Jones: Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
    James Earl Jones
    Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab

    Die Originalstimme von Darth Vader aus Star Wars gehört James Earl Jones, der sich alterbedingt zurückzieht. Künftig wird die Stimme künstlich generiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /