Abo
  • Services:

Technology Advisor: Gates ist zurück bei Microsoft

Bill Gates wird ein Drittel seiner Arbeitszeit bei Microsoft verbringen und den neuen Konzernchef bei der Ausarbeitung der Produktstrategie unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Gates
Bill Gates (Bild: Gus Ruelas/Reuters)

Bill Gates wird ein Drittel seiner Zeit bei Microsoft in seiner neuen Aufgabe als Technology Advisor verbringen. Das sagte Gates laut einem Bericht des Wall Street Journals nach der Bekanntgabe der Ernennung von Satya Nadella zum neuen CEO (Chief Executive Officer). Gates wolle Nadella bei der Ausarbeitung der Produktstrategie unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Laut Microsoft hat Nadella Gates gebeten, die Beraterfunktion zu übernehmen. "Ich bin begeistert, dass Satya mich gefragt hat, anzutreten." Wie das Wall Street Journal aus unternehmensnahen Kreisen erfahren hat, war es aber auch Gates' Wunsch, die Funktion zu übernehmen. Der Gründer war bereits wieder mehr bei Microsoft aktiv, seit Steve Ballmers Rücktritt vorbereitet wurde. Ballmer hatte den CEO-Posten im Jahr 2000 von Gates übernommen und im August des vergangenen Jahres seinen Rückzug angekündigt.

Gates hatte bisher stets betont, dass er in der Bill & Melinda Gates Foundation aktiv sei und nicht für weitere Aufgaben bei Microsoft zur Verfügung stehe. Er helfe nur auf Teilzeitbasis aus, sagte er. Gates ist mit 4,8 Prozent weiterhin der größte Einzelaktionär Microsofts und hatte offenbar ein Veto bei der Auswahl des neuen Vorstandschefs.

Gates gründete 1975 zusammen mit Paul Allen das Unternehmen. Am 27. Juni 2008 schied er aus dem Tagesgeschäft aus.

Der Firmengründer hatte bereits in einem Interview in der Polit-Comedy-Show Colbert Report zugegeben, dass er die Atmosphäre von Microsoft vermisse. "Ja, ich vermisse die Intensität, es war ein unglaublicher Spaß. Es war das Coolste, was ich in meinen Zwanzigern bis Vierzigern jemals gemacht habe", sagte er.

Nadella bekommt ein Grundgehalt von 1,2 Millionen US-Dollar im Jahr in seiner neuen Funktion. Dazu kommen ein möglicher Bonus von bis zu 3,6 Millionen US-Dollar und Aktienoptionen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Michael H. 06. Feb 2014

Ich finds gut. Gates ist ein sehr kompetenter Mann und so kann er den neuen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /