• IT-Karriere:
  • Services:

Technische Probleme: Fidor-Bank führte tagelang Zahlungsaufträge nicht aus

Kunden der Fidor-Bank mussten in den vergangenen Tagen Geduld haben: Seit Freitag wurden Zahlungsaufträge nicht ausgeführt. Zu der Ursache der Störung macht die Bank kaum Angaben, der Fehler soll aber behoben sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei der Fidor-Bank gab es Störungen im Zahlungsverkehr.
Bei der Fidor-Bank gab es Störungen im Zahlungsverkehr. (Bild: Fidor Bank)

Nach der Targobank und der Deutschen Bank hat auch die Fidor-Bank mit technischen Problemen zu kämpfen. Seit vergangenen Freitag waren viele Nutzer von Störungen der Überweisungsfunktion betroffen, zahlreiche Aufträge wurden nicht ausgeführt. Seit Montagabend läuft der Zahlungsverkehr wieder an.

Stellenmarkt
  1. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. q.beyond AG, Köln

Ein Leser hatte Golem.de auf die Probleme hingewiesen, auch auf der Facebook-Seite des Unternehmens gab es zahlreiche Beschwerden von Kunden. Viele bemängelten, dass Gehaltszahlungen nicht eingegangen und Konten daher in den Dispo gerutscht seien. Ein Unternehmer wurde von seinen Angestellten offenbar auf fehlende Gehaltszahlungen angesprochen, obwohl diese bereits in der vergangenen Woche angewiesen worden sein sollen.

Störung einer technischen Schnittstelle

Ein Sprecher der Bank bestätigte auf Anfrage von Golem.de die Probleme. Es sei von "Freitag bis Montag" zu Problemen gekommen. Betroffen sei "ein bestimmter Typ" von ein- und ausgehenden Zahlungen. Der Fehler soll in der "Störung einer technischen Schnittstelle" zu finden sein, auch hier gibt die Bank keine Details preis. In einem Forum wird berichtet, dass einem Geschäftskunden gesagt worden sei, die Anbindung zur Bundesbank sei gestört und die Zahlungsaufträge aus diesem Grund verzögert.

Derzeit sollen die aufgelaufenen Zahlungen abgearbeitet werden, wann der Vorgang komplett abgeschlossen ist, ist noch nicht bekannt. Lastschriften waren von dem Problem offenbar nicht betroffen und wurden abgebucht - wenn die Konten das zuließen.

In diesem Jahr gab es mehrfach Störungen bei deutschen Banken, zuletzt bei der Targobank. Dort führten jedoch nur Darstellungsfehler zu Problemen, reale Kontostände waren von den Störungen nicht betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 16,99€

chefin 09. Nov 2016

Punkt1: Freitags angewiesen, Samstag angekommen. Samstag ist Geschäftstag. weiterer...

Techn 09. Nov 2016

Bin als Unternehmensberater gerade bei einer Bank um eine Software zu entwickeln, die...

Techn 09. Nov 2016

Comdirect oder Züricher Kantonalbank ebenfalls, bei einer von beiden gabs Probleme meine...

Snooozel 08. Nov 2016

Ist doch normal (und hochnotpeinlich im Jahr 2016) das Überweisungen auch mal 4-5 Tage...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /