Abo
  • Services:
Anzeige
Batman Arkham Knight
Batman Arkham Knight (Bild: Warner Bros Games)

Technische Probleme: Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

Batman Arkham Knight
Batman Arkham Knight (Bild: Warner Bros Games)

Der dunkle Ritter ist auf PCs zu oft abgestürzt: Publisher Warner Bros Games hat den Verkauf des Actionspiels Batman Arkham Knight auf Steam wegen technischer Probleme vorerst gestoppt.

Anzeige

Am 23. Juni 2015 hat Warner Bros Games das Actionspiel Batman Arkham Knight für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC veröffentlicht. Wegen technischer Probleme hat der Publisher nun vorerst den Verkauf der PC-Fassung auf Steam eingestellt. Die Firma entschuldigt sich in einem Schreiben bei den betroffenen Spielern und kündigt an, die Fehler zu beheben.

Arkham Knight hat selbst auf leistungsstarken PCs mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Und zwar weitgehend unabhängig davon, ob die mit einer Grafikkarte von AMD oder von Nvidia ausgestattet sind, und trotz neuer Treiber speziell für den Titel. Viele PC-Spieler sind zudem sauer, dass die Bildrate nur mit einem Trick über die vom Programm festgesetzte Beschränkung von 30 fps erhöht werden kann - die Entwickler raten ausdrücklich davon ab. Außerdem fehlen einige Grafikeffekte aus den Konsolenversionen und wird GPU-PhysX aktiviert, läuft das Spiel unter D3D10 statt mit der D3D11-Grafikschnittstelle. Die PC-Version entstand nicht beim britischen Entwicklerstudio Rocksteady, sondern wurde wie schon bei Batman Arkham Origins an die Iron Galaxy Studios ausgelagert.

Warner Bros Games weist darauf hin, dass Spieler die auf Steam gekaufte Fassung über die seit kurzem verfügbare Rückgabefunktion wieder zurückgeben können. Dafür darf das Spiel aber eigentlich nicht länger als zwei Stunden gelaufen sein. Außerdem schreibt der Publisher von einer Rückgabemöglichkeit auch für die im Laden gekauften Versionen, was bei den meisten Händlern aber kaum ohne weiteres möglich sein dürfte - zumindest, wenn der Code bei Steam bereits aktiviert wurde. Der Hersteller hat sich nicht dazu geäußert, bis wann er mit einer Lösung für die technischen Probleme rechnet.

Batman Arkham Knight soll die 2009 mit Batman Arkham Asylum begonnene Spieletrilogie um den "dunklen Ritter" Bruce Wayne beenden. Die internationale Spielepresse hat Arkham Knight für seinen Inhalt mit überwiegend äußerst positiven Wertungen bedacht.


eye home zur Startseite
Endwickler 01. Jul 2015

Das gilt nicht allgemein. Die Nichtakzeptanzgrenze der Fehlerhäufigkeit und des...

Lala Satalin... 26. Jun 2015

Für mich ist sie das, denn bei der Titan X finde ich es schon unzureichend. Wenn SLI...

sgpapst 26. Jun 2015

...die zB AC Unity weiter verkaufen, obwohl sie merken das alles schei*e läuft!

pythoneer 26. Jun 2015

Ja. Es macht aber den Portierungsaufwand geringer, wenn schon ab der ersten Zeile Code...

JouMxyzptlk 25. Jun 2015

Korrekt, das geht immer. Deus Ex 2 (aka Deus Ex Invisible War) ist auch so ein Kandidat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. macom GmbH, München
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Paco, Eschweiler
  4. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Chipping

    Firma versieht Mitarbeiter mit Microchips

  2. Elektroautos

    Bayern startet Förderprogramm für Ladesäulen

  3. Elektrorennserie

    Mercedes Benz steigt in die Formel E ein

  4. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  5. Alphabet

    Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  6. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  7. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  8. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  9. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  10. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    Youkai | 08:35

  2. Re: Bitte?

    gadthrawn | 08:29

  3. Paint kommt in den Store

    DanielBarenkamp | 08:28

  4. Re: USB Anschluss

    Clouds | 08:27

  5. Verabschiedung aus DTM

    Powerhouse | 08:25


  1. 08:47

  2. 08:05

  3. 07:29

  4. 23:54

  5. 22:48

  6. 16:37

  7. 16:20

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel