Abo
  • Services:
Anzeige
ICE Portal
ICE Portal (Bild: Michael Neuhaus/Deutsche Bahn)

Technische Probleme: Bahn muss Start von ICE-Videoportal verschieben

ICE Portal
ICE Portal (Bild: Michael Neuhaus/Deutsche Bahn)

Fehlstart für das ICE-Videoportal der Deutschen Bahn: Trotz Ankündigung im Kundenmagazin gibt es noch kein funktionierendes Unterhaltungsprogramm unter der Webadresse für Filme, Podcasts und Spiele.

Anzeige

Die Deutsche Bahn muss den Start ihres ICE-Videoportals verschieben. Der Logistikkonzern hatte sein ICE Portal als Infotainment-Angebot im ICE in seinem Kundenmagazin Mobil angekündigt, was das Onlinemagazin Teltarif.de zuerst entdeckt hatte.

Die Adresse, mit der sich das Angebot laut Mobil über WLAN hätte aufrufen lassen, endet aber noch auf einer passwort­geschützten Seite, berichtet Teltarif.de.

Die Wirtschaftswoche hatte schon im August 2014 berichtet, dass die Bahn ihre ICE-Flotte ab 2015 mit einem Unterhaltungsprogramm ausrüsten wolle. Die Filme, Podcasts und Spiele können die Bahnkunden per WLAN auf ihr Smartphone und Tablet streamen. Zu der Zeit testete die Bahn das ICE-Portal in zwei Zügen, ein dritter sollte folgen. Die Bahn befragte Reisende, die das Portal in den Zügen ausprobierten, nach Zusatzservices: einen Getränke- und Essensservice am Platz, die Anzeige freier Sitze und die Möglichkeit, der Bahnzentrale den Wunsch für Anschlusszüge mitzuteilen.

Start erst Ende Oktober

Bahn-Sprecherin Birgit Pörner sagte Golem.de: "Es ist richtig, dass wir Ende September - wie in mobil beschrieben - mit dem Portal starten wollten. Aufgrund technischer Schwierigkeiten beim Aufrüsten der Züge wird sich dies leider noch etwas nach hinten verschieben. Wir gehen davon aus, den Reisenden Ende Oktober das Infotainment-Angebot bieten zu können."

Das ICE Portal erkennt laut Datenblatt, wo sich der Reisende befindet und gibt Tipps und Empfehlungen zum nächsten Halt. Das ICE Portal ist ein kostenfreies Infotainment-Angebot im ICE, das sich als Startseite im jeweiligen Browser öffnen soll, wenn sich der Reisende mit seinem eigenen mobilen Endgerät mit dem Bord-WLAN verbunden hat.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 09. Okt 2015

Naja, Verbindungen zwischen Wagons gibt es ja bereits. Und technisch ist das wahrlich...

Trollversteher 09. Okt 2015

Das liegt nicht an den deutschen Ingenieuren, sondern an der in Deutschland üblichen...

Little_Green_Bot 08. Okt 2015

Mit diesem Quatsch, den keiner braucht, hat man wieder ein Alibi. Die Kosten für...

Phiwa 08. Okt 2015

Kann ich so nicht bestätigen, hat bei mir bisher immer gut geklappt. Klar ist manchmal...

Garius 07. Okt 2015

Und während die Bahn noch "dran arbeitet", empfehle ich euch zwischenzeitlich folgendes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BEGO Medical GmbH Technologiepark Universität, Bremen
  2. Giesecke & Devrient GmbH, München
  3. HALLHUBER GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 286,99€ (Bestpreis!)
  2. 120,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  2. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik

  3. Pro x2 G2

    HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware

  4. Security

    Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

  5. Windows 10 Creators Update

    Optionale Einstellung erlaubt nur noch Apps aus dem Store

  6. Playstation VR

    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

  7. Xperia XA1 und XA1 Ultra

    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

  8. Sony Xperia XZ Premium

    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

  9. Lenovo Miix 320

    Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem

  10. Alcatel A5 LED im Hands on

    Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Auflösungswahn

    wasabi | 12:00

  2. Re: Wenn das obligatorisch wird, gibts halt keine...

    Wallbreaker | 12:00

  3. Noch optional.

    jose.ramirez | 11:59

  4. Re: ein mal ausprobieren und dann liegts in der ecke

    Raistlin | 11:59

  5. Re: Was ist denn das bitte?

    thinksimple | 11:58


  1. 12:02

  2. 12:00

  3. 11:44

  4. 11:11

  5. 10:45

  6. 09:30

  7. 08:45

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel