Abo
  • IT-Karriere:

Technikkoffer für den Außendienst: Dell bietet ein Koffernotebook mit Drucker an

Für IT-Service-Techniker, die häufig im Außendienst unterwegs sind, bietet Dell mit dem Technikkoffer ein neues Gesamtpaket an. Dieses besteht aus mehreren entnehmbaren Komponenten, soll aber als Ganzes vor allem schnell einsatzbereit sein. Im Prinzip ist der Koffer ein überdimensioniertes Notebook.

Artikel veröffentlicht am ,
Dells Kofferlösung für Service-Techniker
Dells Kofferlösung für Service-Techniker (Bild: Dell / Montage: Golem.de)

Dell hat eine neue Lösung für den Außeneinsatz von IT-Technikern vorgestellt. Der Technikkoffer ist ein Kombination aus einem Koffer, einem ruggedized Tablet, einer Tastatur und diversem Zubehör in einem Gesamtpaket. Selbst ein Drucker ist darin untergebracht.

Stellenmarkt
  1. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz

Die Handhabung soll besonders praktisch sein, da der Koffer so konstruiert wurde, dass das Gesamtsystem nur aufgeklappt werden muss. Im Koffer integriert ist ein Kabel zur Stromversorgung, das dank Kabelrolle nach außen gezogen werden kann. Die Rüstzeit gibt Dell mit 30 Sekunden an. Das Gleiche gilt für die Abrüstung.

Rechenbasis ist ein schon länger verfügbares Latitude 7212 Rugged Extreme Tablet. Es handelt sich um ein stoßfestes und deshalb ziemlich bulliges und schweres 12-Zoll-Gerät. Als besondere Eigenschaften führt Dell ein recht helles Display und Hot-Swap-Akkus an. Das Tablet befindet sich im Koffer in einer Art Dockingvorrichtung und ist leicht entnehmbar. Diese Dockingvorrichtung übernimmt zudem die Aufgabe eines Displayscharniers, so dass der Koffer auch als sehr großes Notebook eingestuft werden kann.

Kabel gibt es in dem Gerät wenige, denn die herausnehmbare Tastatur und die Maus arbeiten drahtlos. Der Thermodirektdrucker ist hingegen nicht für die spontane Entnahme vorgesehen.

Insgesamt wiegt das Koffernotebook in seiner Grundausstattung mindestens 7,5 Kilogramm. Einzelne Optionen können das Gewicht des Geräts noch erhöhen. Firmen haben die Möglichkeit, auf den von Bormann produzierten Koffer ihr eigenes Design aufbringen zu lassen.

Zum Preis macht Dell keine Angaben. Allerdings hat allein das Tablet derzeit einen Listenpreis von über 2.000 Euro. Im Projektgeschäft sind die Preise aber ohnehin Verhandlungssache.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,22€
  3. 3,99€
  4. 3,99€

MrT 22. Mai 2019 / Themenstart

4 von meinen 5 Miele Geräten waren schon nach etwas mehr als zwei Jahren kaputt - der...

wadi1982 22. Mai 2019 / Themenstart

Wenn man keinerlei Spezialsoftware benötigt ist das ok. Wenn man aber keinen Bock hat...

HabeHandy 22. Mai 2019 / Themenstart

Früher gab es von Canon eine Notebook mit eingebauten Tintenstrahldrucker. Die Geräte...

ML82 22. Mai 2019 / Themenstart

dafür habe ich immer mindestens ein bereits vergilbtes händisch zu füllendes formular...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /