Abo
  • Services:
Anzeige
Der Römer Marius Titus ist der Protagonist von Ryse.
Der Römer Marius Titus ist der Protagonist von Ryse. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Ryse im Technik-Test: Römer-Attacke auf die Grafikkarte

Der Römer Marius Titus ist der Protagonist von Ryse.
Der Römer Marius Titus ist der Protagonist von Ryse. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Crytek macht mit der PC-Version von Ryse seinem Ruf alle Ehre: Kein Spiel sieht besser aus, und es zwingt High-End-Hardware dank Supersampling-Kantenglättung verlässlich auf unter 30 fps.
Von Marc Sauter

"Marius Titus' Rüstung schimmert im Licht, die einzelnen Spangen des Lorica Segmentata verschieben sich physikalisch korrekt bei Bewegungen und die Lederstreifen wippen. Selbst Feinheiten, wie die mit Nägeln beschlagenen Sohlen der Sandalen, hat Crytek nicht vergessen. Das Zusammenspiel aus Beleuchtung, filmischer Unschärfe und einer leichten Körnung lässt das alte Rom wieder lebendig werden."

Anzeige

So haben wir vor einigen Monaten die Grafik beim Test von Ryse beschrieben, ab dem 10. Oktober ist die Umsetzung für Windows-PCs verfügbar. Und die sieht noch besser aus, denn Crytek hat keine simple Portierung des Xbox-One-Spiels veröffentlicht: Neben Verbesserungen an der Optik spendierten die Entwickler eine gute Maus- und Tastatursteuerung, zudem sind alle DLCs enthalten.

Grundlegend hat das Frankfurter Studio das Physically Based Shading (PBS) und die Assets beibehalten, beispielsweise die meist hochauflösenden Texturen sowie die sehr detaillierten Charaktermodelle mit 85.000 Polygonen, aber leider auch die häufigen Zwischensequenzen. Diese Videos liegen nicht in 1080p oder 4K vor, sondern in 900p mit Kompressionsartefakten.

  • Ryse wirkt oft wie ein Film. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Marius Titus in Rom (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Grafikmenü mit Down- und Upscaling (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Erweiterte Optionen, beispielsweise TAA (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Ryse wirkt oft wie ein Film. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Dafür fallen die Schatten am PC feiner aus, da Crytek die Übergänge zwischen den Kaskaden optimiert hat. Auch die weiter entfernten LoD-Stufen (Level of Detail), die wir bei der Gamescom-Präsentation kritisierten, flackern in der vorliegenden Review-Version nicht mehr. Dieser Umstand ist jedoch in Teilen der verbesserten Kantenglättung zu verdanken.

Downsampling plus Upscaling 

eye home zur Startseite
Nolan ra Sinjaria 13. Okt 2014

und ich frage mich auch gerade, ob es dann auch "die Interface" heißen muss...

xtrem 12. Okt 2014

Da musst du aber 10-15 Jahre warten

h3ld27 12. Okt 2014

Weil man Geld zu viel hat?

Citadelle 12. Okt 2014

Immer zwei mal mehr als Du

Vollstrecker 11. Okt 2014

Auf diversen Keyseiten ist das Spiel schon für um die 16¤ zu bekommen. Lässt sich ohne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz/?Kiel
  2. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  3. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  2. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  3. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  4. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  5. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  6. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  7. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  8. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  9. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  10. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Toller Artikel, coole Technik

    Seroy | 11:36

  2. Re: Coole Sache aber,

    Niaxa | 11:34

  3. Re: Alles veröffentlichen

    David64Bit | 11:33

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Geddo2k | 11:33

  5. Re: Sieht für 350 Euro ganz schön billig aus.

    Niaxa | 11:29


  1. 11:30

  2. 11:10

  3. 10:50

  4. 10:22

  5. 09:02

  6. 08:28

  7. 07:16

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel