• IT-Karriere:
  • Services:

Technicolor: Cisco verkauft Set-Top-Box-Sparte für 600 Millionen Dollar

Cisco will keine Set-Top-Boxen und Modems für Fernseher mehr herstellen und verkauft den Bereich nach Frankreich. Dort testet Technicolor gerade sein erstes Kabelmodem für DOCSIS 3.1 mit 2 GBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
MediaAccess TC4400
MediaAccess TC4400 (Bild: Technicolor)

Cisco verkauft seine Produktion von Set-Top-Boxen für Fernseher an das französische Unternehmen Technicolor. Das gab Technicolor am 23. Juli 2015 bekannt. Nach Angaben von Cisco erzielte der Bereich in den vergangenen zwölf Monaten einen Umsatz 1,8 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Klinikum Neumarkt, Neumarkt i.d.OPf.

Cisco stieg in den TV-Kabelnetzmarkt durch den Kauf von Scientific-Atlanta für 6,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2006 ein. Netzwerkausrüstung für Kabelnetzbetreiber will Cisco aber weiterhin entwickeln und herstellen. Mit Technicolor will Cisco zusammen weiterhin Video- und Breitband-Technologien entwickeln.

Technicolor führt derzeit einen Interoperabilitätstest mit seinem ersten Modem für den neuen Kabelnetzstandard DOCSIS 3.1 durch. Tests für das MediaAccess TC4400 liefen im Juni in Belgien. Das Modem bietet nach Angaben des Herstellers 32 gebündelte Downstreams, 8 Upstreams und zwei OFDM-Kanäle für Downstream und Upstream. Das Gerät ist eines der ersten weltweit und soll 2 GBit/s im Download erreichen. Auch im Upload soll eine hohe Datenübertragungsrate möglich sein.

Konkurrenzdruck bei Kabelmodems

Die TV-Kabelnetzausrüster in den USA stehen unter Druck. Cisco verlor Umsatz an die Konkurrenten Arris Group und Casa Systems. In den vergangenen Quartalen sank Ciscos Umsatz hier um 5 Prozent und 19 Prozent.

Hilton Romanski, Ciscos Senior Vice President und Chief Strategy Officer, erklärte im Firmenblog, Cisco habe seit der Übernahme von Scientific-Atlanta mit dem Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 27 Milliarden US-Dollar generiert. Doch das Unternehmen investiert hier mehr in den Bereich Cloud-Services. Mit dem Partner Technicolor könne der Bereich Netzausrüstung wieder wachsen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...
  2. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  3. 26,97€ (Bestpreis!)

chiefmasterbrid... 23. Jul 2015

Ihr solltet zudem regelmäßig prüfen, ob Euer Admin-Kennwort noch gesetzt ist. Ich hatte...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /