Abo
  • Services:
Anzeige
Für Windows 10 gibt es eine neue Version der Technical Preview.
Für Windows 10 gibt es eine neue Version der Technical Preview. (Bild: Microsoft)

Technical Preview: Windows-10-Vorschau bekommt neue E-Mail-App

Für Windows 10 gibt es eine neue Version der Technical Preview.
Für Windows 10 gibt es eine neue Version der Technical Preview. (Bild: Microsoft)

Mit der neuen Version der Technical Preview für Windows 10 können Nutzer die neue Mail- und Kalender-App ausprobieren. Zudem gibt es weitere Änderungen bei der Benutzeroberfläche und einige Bugfixes.

Anzeige

Microsoft hat eine neue Version der Technical Preview für Windows 10 veröffentlicht. Die Build 10061 kann von Nutzern des Fast Rings heruntergeladen werden. Wer seine Updates auf den Slow Ring eingestellt hat, bleibt weiterhin bei der Version 10049.

  • Die neue E-Mail-App (Screenshot: Golem.de)
  • Die neue Kalender-App (Screenshot: Golem.de)
  • Das neue schwarze Theme (Screenshot: Golem.de)
Das neue schwarze Theme (Screenshot: Golem.de)

Neue E-Mail- und Kalender-App

In der neuen Build können Nutzer erstmals die neu gestaltete E-Mail-App ausprobieren. Sie ist jetzt mit der Kalender-App verbunden: Mit einer Schaltfläche kann der Nutzer direkt zwischen der E-Mail-Übersicht und dem Kalender umschalten. Wie bei Windows 10 für Smartphones können einzelne Nachrichten durch Wischbewegungen gelöscht oder markiert werden.

Nach der Installation der neuen Build sollten Nutzer die Mail-App aktualisieren, da die vorinstallierte noch einen nervigen Bug hat: Jeder eingegebene Buchstabe erscheint doppelt. Die neue App-Version 17.4016.42291.0 hat diesen Fehler nicht mehr.

Mit der neuen Build führt Microsoft ein schwarzes System-Theme ein, das sich auf die Taskleiste, das Startmenü und das Action Center auswirkt. Zudem ist die Taskleiste jetzt besser für die Nutzung auf Tablets ausgerichtet: Aktiviert der Nutzer den Tablet-Modus, werden der Start-Button und die Cortana-Schaltfläche vergrößert. Dadurch sind sie besser mit dem Finger anzutippen. Neu ist auch die Möglichkeit, so viele virtuelle Desktops anlegen zu können, wie der Nutzer möchte.

Zahlreiche Bugfixes

Zu den Bugfixes gehören unter anderem die Beseitigung des fehlenden Index bei Outlook sowie einiger Fehler beim neuen Browser Spartan. Allerdings ist natürlich auch die neue Vorschau nicht frei von Fehlern. Zu den bekannten Bugs zählt etwa der Umstand, dass Desktop-Apps nicht aus dem Startmenü heraus gestartet werden können. Stattdessen muss der Nutzer diese Apps suchen und sie an die Taskleiste pinnen, um schnellen Zugriff auf sie zu haben.

Zu den weiteren Bugs gehören fehlende Features bei Cortana, ein schwarzer Bildschirm beim Login und Logout und die fehlenden Möglichkeit, in der Xbox-Music-App und der Music-App-Preview Musik herunterzuladen.


eye home zur Startseite
nille02 24. Apr 2015

Wurde er, er wird ja auch als bekanntes Problem genannt. Win32 Anwendungen gehören...

nille02 24. Apr 2015

Wie es in der Final sein wird, kann ich nicht sagen, aber in der Preview geht es...

Lala Satalin... 23. Apr 2015

Ich lasse gerade die VM zurücksetzen und habe vorher die Reste der alten Builds...

Niaxa 23. Apr 2015

Ich fand es jedes mal ein Stück besser. Und sry aber so riesig war der Aufwand für den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. ACTINEO GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. 254,15€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Meanwhile in Germany...

    thinksimple | 18:12

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 18:12

  3. Re: Mobilfunkbetreiber: Ob es so eine gute Idee...

    tg-- | 18:08

  4. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 18:06

  5. Arme Selbsständige...

    ElMario | 18:05


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel