Abo
  • Services:

Technical Preview: Neue Version von Windows 10 für Smartphones erschienen

Der neue Build 10052 der Technical Preview von Windows 10 für Smartphones kann heruntergeladen werden. Das Update behebt zahlreiche Probleme, die den bisherigen Testern aufgefallen sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 für Smartphones auf einem Lumia 830
Windows 10 für Smartphones auf einem Lumia 830 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft hat eine neue Version der Technical Preview von Windows 10 für Smartphones veröffentlicht. Das Update mit der Build-Nummer 10052 erscheint nur elf Tage nach der zweiten Version der Technical Preview.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Mit dem Build 10052 beseitigt Microsoft einige Fehler, die während der Testphase aufgefallen sind. Dazu gehören die Möglichkeiten, den Flugmodus zu aktivieren und die mobile Datenverbindung abzuschalten. Außerdem ist es jetzt möglich, für andere Eingabesprachen entsprechende Tastatur-Layouts zu installieren.

Auch soll etwa beim Lumia 1020 das Sucherbild der Kamera-App nach dem Update nicht mehr fehlerhaft dargestellt werden. Diesen Fehler können wir auf unserem Lumia 1020 nachstellen: Verwenden wir die Standard-Kamera-App, wird das Sucherbild nur in einer schmalen Zeile am oberen Display-Rand angezeigt. Die Lumia-Kamera-App hingegen funktioniert tadellos.

Roll-Back-Option für Lumia 520 wiederhergestellt

Einige Nutzer des Lumia 520 haben zudem beklagt, dass es Probleme beim Roll-Back zu Windows 8.1 gegeben habe. Dies lag laut Microsoft an einem Fehler des Reset-Tools, woraufhin der Hersteller das Update für dieses Gerät zunächst unterbrochen hatte. Das Problem soll mit einer neuen Version des Reset-Tools beseitigt worden sein, weshalb Microsoft auch für das Lumia 520 wieder Updates verteilt.

Die neue Version von Windows 10 für Smartphones ist über den Fast Ring veröffentlicht worden - also über den Verteilungszyklus, der Updates schneller zum Nutzer bringt, die dafür aber auch mehr Fehler enthalten können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

smarty79 23. Apr 2015

Hallo zusammen! Hatte die zweite Preview auch auf meinem L925, allerdings recht schnell...

ObitheWan 23. Apr 2015

Bisher nicht aufgetaucht, aber von Langzeittest kann man nach 24 Stunden ja noch nicht reden.


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /