Technical Preview mit Cortana: Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit

Früher als erwartet ist der Build 9926 der Windows 10 Technical Preview verfügbar. Die Version enthält die meisten der kürzlich vorgestellten Neuigkeiten wie Cortana, Continuum, die Xbox-App und die überarbeitete Systemsteuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 Build 9926 veröffentlicht
Windows 10 Build 9926 veröffentlicht (Bild: Microsoft)

Microsoft hat die Windows 10 Technical Preview auf den Build 9926 aktualisiert. Nutzern des Windows Insider Program stellt sie für schnelle wie langsame Upgrades zur Verfügung (die Geschwindigkeit bezieht sich auf den Zeitpunkt der Bereitstellung). Optional bietet Microsoft einen Iso-Download an. Der Build 9926 der Windows 10 Technical Preview beinhaltet viele der neuen Elemente, die auf dem Presse-Event am 21. Januar 2015 gezeigt wurden.

Stellenmarkt
  1. Referent*in (m/w/d) Systemadministration
    Sparkassenverband Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. System Engineer - Azure Cloud (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Dazu zählt beispielsweise die Sprachassistentin Cortana, die wie im Build 9901 aus der Taskleiste heraus startet - sofern die Sprache auf "US Englisch" gesetzt ist. Alternativ reagiert Cortanaauf einen Startbefehl. Das erfordert jedoch eine Aktivierung in den Einstellungen. Cortana durchsucht das Internet oder Bing-Dienste wie Wetter, Nachrichten oder Kontakte und soll sich mit der Zeit an die Eigenheiten des Nutzers anpassen.

Das neue Startmenü bietet einen optionalen Vollbildmodus, der im Tablet-Modus per Touch-Eingabe bestätigt wird. Diesen Wechsel vom klassischen Desktop hin zum Modern-UI hat Microsoft Continuum getauft. Dem Nutzer steht es jedoch frei, per Action Center unabhängig von der Windows-Vorgabe zwischen den Modi umzuschalten.

Weitere Änderungen betreffen die überarbeitete Systemsteuerung, welche eine gruppierte Ansicht zeigt - was den meisten Nutzern mangels Übersicht nicht gefällt. Die sogenannte Settings App ersetzt das bisherige Control Panel und auch drahtlose Video- und Audio-Verbindungen sollen nun leichter zu finden sein.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die neue Xbox-App ist ebenfalls integriert, unterstützt aber noch kein Streaming von der Xbox One. Wie Larry Hryb von Microsoft ausführt, unterstützt die App unter anderem eine Live-Kachel, Game-DVR, Achievements und diverse Social-Funktionen. Außerdem enthält der Build 9926 den neuen Store, der als graue Kachel in der Taskleiste zu finden ist. Käufe sind bereits möglich, nicht aber solche innerhalb von Apps.

Hinzu kommen neue Apps für Fotos und Maps, Verbesserungen bei den virtuellen Desktops, dem Kalender sowie weitere Sprachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zepp 29. Jul 2015

Sry dass ich das frage aber wie geht das ? ich habe es über die tastenkombination shift...

zeldafan 24. Mär 2015

Denke prinzipiell ja :-) Zitat von einem MS-Mitarbeiter: "nach der Technical Preview wird...

Ach 27. Jan 2015

Verstehe, auf dieser Basis kann man natürlich nicht nur über Linux viel besser...

redmord 26. Jan 2015

So weit ich das mit meinem Lenovo Yoga 2 Pro mit 270 PPI beurteilen kann, ist das auch...

[gelöscht] 26. Jan 2015



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /