Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 für Smartphones auf einem Lumia 830
Windows 10 für Smartphones auf einem Lumia 830 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Kacheln sind jetzt halbtransparent

Anders als bei Windows Phone 8.1 sind die transparenten Kacheln nicht mehr komplett durchsichtig, sondern in der gewählten Akzentfarbe eingefärbt. Wird auf ein Hintergrundbild verzichtet, sieht der Startbildschirm wieder so aus wie bei Windows Phone 8.1, wenn auch dort kein Bild gewählt ist.

  • Nachrichten können direkt aus der Heads-Up-Benachrichtigung beantwortet werden - aktuell funktioniert das nur bei SMS. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch aus dem Action Center heraus können Nachrichten direkt beantwortet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Einige der Einstellungsmenüs hat Microsoft bereits umgestaltet. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Action Center hat jetzt einen erweiterbaren Schnelleinstellungsbereich. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Hauptmenü der Systemeinstellungen ist jetzt deutlich übersichtlicher als bei Windows Phone 8.1. (Screenshot: Golem.de)
  • Die App-Übersicht wurde um einen Bereich erweitert, der neu installierte Apps gesondert anzeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Kacheloptik ist bei Windows 10 für Smartphones geblieben. Das Hintergrundbild bedeckt den Hintergrund jetzt aber ohne Ränder, die Kacheln sind in der jeweiligen Akzentfarbe eingefärbt. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Tastatur hat jetzt eine Art Joystick, mit dem der Cursor in Texten bewegt werden kann. (Screenshot: Golem.de)
Die App-Übersicht wurde um einen Bereich erweitert, der neu installierte Apps gesondert anzeigt. (Screenshot: Golem.de)

Einige Kacheln können jetzt noch größer als vorher gemacht werden. Die Kontakte-Kachel etwa kann auf eine Größe von zwei Zeilen und zwei Spalten erweitert werden. Aktuell erscheint uns diese größere Kachel bei den Kontakten noch wenig sinnvoll, zumal beispielsweise die Foto-Kachel oder die Nachrichten-Kachel nicht derartig groß angezeigt werden können.

Anzeige

Erweiterte Schnellzugriffe

Windows Phone 8.1 brachte den Nutzern mit dem Action Center erstmals einen schnellen und einfachen Zugriff auf wichtige Einstellungen wie die Bildschirmhelligkeit oder die WLAN-Verbindung. Mehr als vier Schnellzugriffe sind allerdings nicht möglich. Das hat Microsoft bei Windows 10 geändert, zumindest teilweise.

Der Schnelleinstellungsbereich wird jetzt durch ein Tippen auf "Erweitern" um zusätzliche acht Felder ergänzt - insgesamt stehen also zwölf Einstellungen zur Verfügung, wovon bei der aktuellen Vorschau allerdings eine nicht genutzt wird. Die zusätzlichen acht Felder können aber nicht nach Belieben mit gewünschten Funktionen bestückt oder verschoben werden; lediglich die vier Haupteinstellungen können wie bei Windows Phone 8.1 aus einer Liste ausgewählt werden.

Nachrichten schnell beantwortet

Eine weitere Neuerung des Action Centers betrifft die Benachrichtigungen: Nachrichten wie E-Mails und SMS können unter Windows 10 direkt aus dem Drop-Down-Menü heraus beantwortet werden. Dazu wird ein kleiner Pfeil neben der Benachrichtigung angeklickt, der ein Eingabefeld einblendet. Bei der aktuellen Technical Preview funktioniert das bei E-Mails oder Skype-Nachrichten noch nicht, bei SMS aber schon. Bei vollständiger Umsetzung der Funktion spart sich der Nutzer den Weg über entsprechende Apps.

Das direkte Antworten auf Nachrichten funktioniert auch über die Head-up-Benachrichtigungen: Erhalten wir eine neue SMS, während wir das Smartphone gerade benutzen, wird uns die Nachricht wie bei Windows Phone 8.1 am oberen Bildschirmrand angezeigt. Ziehen wir diese Benachrichtigung nach unten, erscheint wieder ein Textfeld, über das wir direkt antworten können - was wir noch praktischer als die Antwortmöglichkeit im Action Center finden. Aktuell gibt es hier noch die gleichen Einschränkungen wie bei der Beantwortung im Action Center.

 Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones anGewohnte App-Übersicht, neues Einstellungsmenü 

eye home zur Startseite
TheUnichi 05. Mär 2015

Komisch, die Nachfrage von Linux steigt, wie kann die von Flash dann sinken? Warum haben...

TheUnichi 05. Mär 2015

2 Mio. von vielen 100 Mio. iPhone Usern von 7 Mrd. Menschen auf der Welt sind _nicht_...

Sybok 02. Mär 2015

Die Dinger gibt es zu kaufen, dafür braucht man doch keinen Vertrag, bei dem man sich...

Dwalinn 28. Feb 2015

War nur eine Rhetorisch Frage^^ ich war mit Windows Phone sehr viel zufriedener als mit...

stiGGG 26. Feb 2015

Unfug.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 14:29

  2. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Seroy | 14:28

  3. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    picaschaf | 14:19

  4. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    picaschaf | 14:19

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 14:14


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel