Techland: PC-Version von Dying Light 2 erscheint mit Denuvo

Nur wenige Tage vor der Veröffentlichung von Dying Light 2 wurde bekannt, dass der Anti-Tamper-Schutz Denuvo zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dying Light 2
Artwork von Dying Light 2 (Bild: Techland)

Kurz vor der offiziellen Veröffentlichung des Actionspiels Dying Light 2 am 4. Februar 2022 gibt es Missstimmung in der Community. Grund ist der unbeliebte Anti-Tamper-Schutz Denuvo, der in der PC-Version das Erstellen von illegalen Kopien verhindern oder zumindest erschweren soll.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) im technischen Produktmanagement
    CCV GmbH, Au in der Hallertau
  2. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
Detailsuche

Momentan ist nicht ganz klar, ob Denuvo erst kurzfristig in Dying Light 2 (Test auf Golem.de) eingebaut wurde oder ob dies bislang nicht bekannt war. Ein Nutzer hat im Netz eine Antwort des Kundendienstes von Techland veröffentlicht, der in einer Anfrage die Verwendung von Denuvo bestätigt hat.

Die Mail des Kundendienstes stammt vom 31. Januar 2022. Genau einen Tag später wurde laut Steam DB in Dying Light 2 eine "3rd-Party DRM" hinzugefügt - eben Denuvo. Es ist möglich, dass diese offizielle Ergänzung nur sichtbar gemacht wurde, weil kurz zuvor die Mail des Kundendienstes publik wurde.

Denuvo ist bei vielen PC-Spielern extrem unbeliebt. Dafür gibt es viele Gründe: Einige Gamer stören sich schlicht an Kopierschutzsystemen überhaupt. Andere befürchten, dass Spiele mit Denuvo langsamer laufen als ohne.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Denuvo kann zumindest theoretisch in jedes Spiel so integriert werden, dass nur in unkritischen Phasen - etwa während der Anzeige eines Menüs - zusätzliche Hardwareressourcen verbraucht werden, was eigentlich nicht stören sollte.

Wenn dabei nicht sauber vorgegangen wird oder es zu sonstigen Fehlern kommt, kann Denuvo aber durchaus Last erzeugen und so etwa für Ruckler sorgen. Bekanntestes Beispiel dafür ist das Mitte 2021 veröffentlichte Resident Evil 8 Village, bei dem Capcom die Integration von Denuvo nach der Veröffentlichung überarbeiten musste.

Dying Light 2 (Playstation 4) [AT-PEGI]

Techland äußert sich zu Denuvo in Dying Light 2

In der Community gibt es den Verdacht, dass der Einsatz von Denuvo so lange wie möglich verschleiert werden sollte, damit möglichst viele PC-Spieler vorab ordern.

Techland hat eine Stellungnahme veröffentlicht, der zufolge man sich über die möglichen Probleme von Denuvo im Klaren sei und den Einbau der Software besonders gründlich getestet habe: Derzeit könne man "keine spürbaren Auswirkungen auf die Leistung" von Dying Light 2 feststellen, sagen die Entwickler. Man werde die Sache aber im Auge behalten.

Den Einsatz von Denuvo begründet das polnische Studio damit, dass die Entwicklung des Spiels sehr aufwendig und teuer gewesen sei. "Wir haben sieben Jahre an Dying Light 2 gearbeitet", schreibt Techland in den Foren von Steam. "Über 1.500 Menschen haben ihre Zeit und ihr Können in das Spiel gesteckt" - dieser Einsatz müsse geschützt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Prypjat 04. Feb 2022

Ich fand SecuROM schlimmer und hatte da teilweise auch arg Probleme mit. Denuvo ist zwar...

Sharra 04. Feb 2022

Das Spiel wurde ja nicht nur für dich entwickelt, sondern im Idealfall für Millionen.

Prypjat 04. Feb 2022

Davon lass ich mich schon lange nicht mehr beeinflussen. Früher hat man sich noch seine...

Prypjat 04. Feb 2022

Ich habe auch keine Ahnung was für Erwartungen die Spieler haben. Schon der Vorgänger war...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /