Techland: Dying Light 2 erscheint geschnitten in Deutschland

Weniger Gewalteffekte und eine wichtige Einschränkung beim Koop: Dying Light 2 erscheint in Deutschland auf Druck der USK mit Änderungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dying Light 2
Artwork von Dying Light 2 (Bild: Techland)

Das hatten wir schon länger nicht mehr: Anfang Februar 2022 wird in Deutschland mit Dying Light 2 ein durchaus für ein größeres Publikum gedachtes Actionspiel erscheinen, in dem es signifikante Änderungen gegenüber der internationalen Version gibt.

Nach Angaben des polnischen Entwicklerstudios Techland ist in der deutschen Fassung "das Enthaupten und Zerstückeln von menschlichen Gegnern deaktiviert und die Spieler können keine neutralen NPCs töten".

Das habe laut Techland allerdings keinerlei Auswirkungen auf die Handlung, den Spielerfortschritt und das grundsätzliche Gameplay.

Außerdem werden Spieler aus Deutschland zumindest anfangs nur innerhalb ihrer Region im Koop antreten können. Die Entwickler wollen allerdings schnellstmöglich dafür sorgen, dass man auch mit Spielern aus anderen Gebieten zusammen kämpfen kann.

Grund für die Änderungen ist, dass die Originalversion von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) "trotz zahlreicher Versuche und unter Ausschöpfung aller dem Unternehmen zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel" keine Altersfreigabe bekommen habe, erklärt Techland.

Ohne Freigabe unterliegt das Spiel aber weitgehenden Werbe- und Verkaufsbeschränkungen. Die geschnittene Version erscheint mit dem "ab 18"-Logo nur als Download. Bereits beim ersten, 2015 veröffentlichten Serienteil gab es Einschränkungen durch die USK.

Techland weist darauf hin, dass es in Österreich und der Schweiz eine ungeschnittene deutschsprachige Version von Dying Light 2 im Handel geben wird. Allerdings ist nicht klar, ob diese Variante in jedem Fall auch in Deutschland mit den Online-Authentifizierungssystemen funktioniert.

Action in Justice City

Dying Light 2 schickt Spieler in die fiktive Stadt Justice City. Dort wütet ein Virus, das Menschen in Zombies verwandelt. Bei Tag müssen die Spieler zwischen Fraktionen vermitteln beziehungsweise für die eine Gruppe und gegen die andere kämpfen.

Bei Nacht erwachen die Untoten, so dass dann schlicht der Kampf ums Überleben im Vordergrund steht. Neben dem handlungsbasierten Solomodus soll es Koop für bis zu vier Teilnehmer geben. Das Actionspiel basiert auf einer neuen Version der hauseigenen C-Engine.

Dying Light 2 soll am 4. Februar 2022 für Windows-PC, Playstation 4 und 5 sowie für Xbox One und Series X/S erscheinen. Es wird auch eine Version für die Nintendo Switch geben, allerdings läuft das Spiel auf der Konsole als Stream per Cloud Gaming.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
27, 32 und 34 Zoll
Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind

Hersteller bringen ihre OLED-Panels in immer besseren Displaygrößen heraus. Damit sie sich im Büro etablieren, muss aber noch viel passieren.
Eine Analyse von Oliver Nickel

27, 32 und 34 Zoll: Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind
Artikel
  1. Börsenkurs fällt: Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation
    Börsenkurs fällt
    Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation

    Googles Chatbot Bard ist in einem Werbevideo angeteasert worden - und hat falsche Antworten geliefert. Der Aktienkurs von Alphabet fiel.

  2. Paramount kooperiert mit Amazon: Star Trek Picard läuft bald bei Prime Video und Paramount+
    Paramount kooperiert mit Amazon
    Star Trek Picard läuft bald bei Prime Video und Paramount+

    Irgendwann in diesem Jahr wird es erstmals alle Star-Trek-Serien in Deutschland im Abo von Paramount+ geben.

  3. Zugang zur Twitter-API: Twitter verlängert API-Deadline und erlaubt Gratis-Tweets
    Zugang zur Twitter-API
    Twitter verlängert API-Deadline und erlaubt Gratis-Tweets

    Es gibt neue Details zur geplanten Änderung des API-Zugangs. In der Nacht kam es bei Twitter zu größeren technischen Problemen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Finale der PCGH Cyber Week • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€ • Neue Tiefstpreise DDR4/DDR5 • Lenovo 27" WQHD 165 Hz 299,99€ • Philips OLED TV 55" 120 Hz Ambilight -44% • Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5-komp.) 189,99€ • Roccat Vulcan 121 Aimo 139,99€ • Asus RX 7900 XT 939,90€ [Werbung]
    •  /