Abo
  • Services:

Techbold: Mining-Komplett-PCs mit bis zu 256 MH/s

Der österreichische Hersteller Techbold bietet Mining-Systeme mit spezieller Software an, mit denen ohne Vorkenntnisse diverse Kryptowährungen geschürft werden. Die Rechner nutzen bis zu acht Nvidia-Pascal-Grafikkarten und sind entsprechend teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Minig-Rigs
Minig-Rigs (Bild: Techbold)

Techbold verkauft neben Gaming-Rechnern mittlerweile auch Komplett-PCs für Mining. Das in Österreich ansässige Unternehmen bietet derzeit neun Systeme an, die laut Hersteller für das Schürfen von vier Kryptowährungen gedacht sind: Ethereum, Litecoin, Monero und Zcash. Denen ist gemein, dass sie vornehmlich von GPUs (Graphics Processing Unit) errechnet werden und anders als etwa bei Bitcoin kaum oder nur wenige ASICs (Application Specific Integrated Circuit), also Spezialchips, für das Mining existieren.

  • Minig-Rig (Bild: Techbold)
  • Minig-Rig (Bild: Techbold)
  • Minig-Rigs (Bild: Techbold)
  • Minig-Rigs (Bild: Techbold)
  • Minig-Rigs (Bild: Techbold)
Minig-Rig (Bild: Techbold)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Folgerichtig verbaut Techbold in den Systemen bis zu acht Grafikkarten, wobei ausschließlich Modelle aus Nvidias GTX-1000-Serie mit Pascal-Architektur verwendet werden. Hintergrund ist vermutlich, dass diese Karten verglichen mit AMDs aktuellen Pixelbeschleunigern eine etwas höhere Effizienz aufweisen und daher die Megahashes pro Sekunde pro Watt besser ausfallen. Die recht hohen Strompreise sind in Mitteleuropa beim Mining ein wichtiger Faktor. Um es Nutzern leicht zu machen, installiert Techbold eine Software - Plug & Mine genannt - mit der ohne Vorkenntnisse geschürft werden kann.

Noch lohnt sich Ethereum

Die Systeme gibt es mit sechs oder acht Geforce GTX 1060 und mit sechs oder acht Geforce GTX 1070. Die CPU, ein zweikerniger Celeron G3900, mit acht GByte und einer 120-GByte-Festplatte sind für Mining völlig ausreichend. Bei den Netzteilen vertraut Techbold auf Supermicro-Modelle und die Rack-Gehäuse sind kräftig durchlüftet. Die Rechenleistung der Komplett-PCs beziffert der Hersteller auf 153 bis 256 MH/s beim Ethereum-Schürfen. Die Leistungsaufnahme beläuft sich auf 560 bis 1.060 Watt, was viele MH/s pro Watt ergibt.

Techbold verkauft die Mining-Rigs für 3.600 bis 6.200 Euro, weshalb die Systeme lange laufen müssen, bis allein ihre Anschaffungskosten amortisiert sind. Beim aktuellen Ethereum-Kurs (288 US-Dollar) und 29 Eurocent pro Kilowattstunde würde die effiziente 202-MH/s-720-Watt-Version mit acht Geforce GTX 1060 für 4.600 Euro knapp 2.100 Euro in einem Jahr schürfen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

neokawasaki 26. Sep 2017

Man kann mit vielem reich werden, ohne das das irgendwem hilft. Im Gegenteil, man kann...

Niaxa 21. Sep 2017

Satte ca 90¤ im Monat und dafür den Aufwand und die ungewissheit, ob das ganze überhaupt...

ML82 20. Sep 2017

Spätestens wenn Du löcher für dessen Kühlung in deinen Spind bohrst, könntest du dir...

emuuu 20. Sep 2017

Das ganze Mining ist für mich ein bisschen die moderne Variante von "Sie sind der 1.000...

ArcherV 19. Sep 2017

Die ASICs sind hauptsächlich für Bitcoins


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /