• IT-Karriere:
  • Services:

Tech Talks: Was ITler aktuell umtreibt

KI, Low Code und die Welt nach Agile: Bei den TECH TALKS von Golem.de und Zeit Online können IT-Profis und Entscheider am 10. Dezember online diskutieren und netzwerken.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Tech Talks: Was ITler aktuell umtreibt
(Bild: Pixabay / Montage: Golem.de)

Was bieten KI-Lösungen? Was sind die Vor- und Nachteile von Low-Code-Ansätzen? Und was kommt nach dem agilen Arbeiten? Das sind die Themen der ersten TECH TALKS am 10. Dezember 2020. Die Online-Veranstaltung für IT-Profis und -Entscheider wird von Golem.de und Zeit Online präsentiert.

Stellenmarkt
  1. Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

In Talks und Diskussionen tauchen wir in die Welt der KI-Lösungen ein, hinterfragen die Stärken und diskutieren die Gefahren. CTOs großer Unternehmen lassen hinter die Kulissen blicken und sprechen über ihre Erfahrungen. In kleineren Runden geht es in den Workshops um konkrete Praxisbeispiele und wir diskutieren gemeinsam zu Themen wie Post Agile Development und Low-Code-Entwicklungen.

Mit dabei: Thilo Hermann, Vice President & Head of Innovation von Capgemini, David Koll, Senior Data Scientist von Continental, Joseph Reger, CTO für Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika bei Fujitsu und Steffen Sandner, Director Digital Intelligence, von Marc O´Polo.

Golem.de ist mit einem eigenen Workshop vertreten: Marvin Engel von der neuen Video-Coaching-Plattform Shifoo spricht über das Thema "Post Agile Development - Was kommt nach der agilen Groß-Offensive?" und beleuchtet Führungskompetenz und Entwicklungschancen für Personen und Unternehmen in der post-agilen Welt.

Besucher können nach den Workshops an virtuellen Ständen mit IT-Verantwortlichen sprechen oder auch konkrete Einzelgespräche vereinbaren - spannend für alle IT-Profis, die sich beruflich weiterentwickeln möchten.

Eine Gesprächsrunde mit Spezialisten zum Thema Künstliche Intelligenz und Ethik, moderiert von Golem.de-Chefredakteur Benjamin Sterbenz, rundet das Event zum Abschluss ab. Matthias Spielkamp von AlgorithmWatch, Iris Plöger vom Bundesverband der Deutschen Industrie und Johannes Stelzer, Gründer von colugo.ai, diskutieren zu ethischen Fragen, die sich Unternehmen und IT-Profis zum Einsatz von KI stellen. Denn bei aller Begeisterung für die Möglichkeiten neuer Technologien müssen im Vorfeld deren Chancen und Risiken betrachtet werden. Gerne können dazu auch eigene Fragen an leseraufruf@golem.de geschickt werden.

Die TECH TALKS finden am 10. Dezember 2020, von 16.30 bis 19.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos, nur eine Anmeldung ist erforderlich. Genutzt wird das Videokonferenztool Hopin, die Zugangsdaten erhalten die Teilnehmer zeitnah vor dem Event.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3070 Twin Edge OC für 670,17€, PNY GeForce RTX 3090 XLR8 Gaming...

Trockenobst 20. Nov 2020 / Themenstart

Wenn man beim Film ist, hat man ein Drehbuch bevor alles losgeht. Agile ist dort, wo man...

Schattenwerk 19. Nov 2020 / Themenstart

So wie es für mich klingt sind es keine fachlich qualifizierten Vorträge sondern eher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter


      IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
      IT-Teams
      Jeder möchte wichtig sein

      Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
      Von Miriam Binner

      1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
      2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
      3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

        •  /