• IT-Karriere:
  • Services:

Teardown: Xbox Series X fast eine "Klimaanlage mit Grafikkarte"

Die Xbox Series X bekommt von iFixit eine gute Note für Reparierbarkeit - aber Hoffnung auf den Einbau einer anderen SSD gibt es kaum.

Artikel veröffentlicht am ,
Bauteile der Xbox Series X
Bauteile der Xbox Series X (Bild: Ifixit/CC BY-NC-SA 3.0)

Die Profibastler von iFixit haben die Xbox Series X auseinandergenommen. Der Teardown ist auch deshalb interessant, weil die Ingenieure von Microsoft sich für eine ungewöhnliche Bauform entschieden haben, bei der Luft durch die Mitte der Konsole geführt wird und dabei alle relevanten Bauteile kühlt.

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Köln
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München

Das ist effektiv, aber benötigt Platz - weswegen iFixit die Konsole halb im Spaß als "Klimaanlage mit Grafikkarte" bezeichnet.

Für die Reparierbarkeit bekommt die Xbox Series X mit 7 von 10 Punkten eine gute Note. Spezielles Werkzeug werde nicht benötigt, es kommen nur handelsübliche Schrauben zum Einsatz. Außerdem mache der modulare Aufbau den Austausch von Komponenten relativ einfach.

Allerdings seien einige Bauteile vermutlich durch Software-Sperren geschützt, was vor allem das optische Laufwerk und die SSD betreffe. Sprich: Das System prüft, ob noch das unveränderte Original vorhanden sei - wenn nicht, gibt es eine Fehlermeldung statt Spielspaß.

Die Profis von iFixit merken an, dass es zumindest derzeit auch keinen Sinn ergebe, die SSD wechseln zu wollen: Unter Berücksichtigung des vorhandenen Anschlusses und des Platzes gebe es derzeit vermutlich schlicht keine schnellere oder größere Alternative. Überhaupt wird Microsoft mehrfach gelobt, hochwertige Komponenten verbaut zu haben - unter anderem auch beim Netzteil.

Dennoch gibt es kurz nach dem Verkaufsstart im Netz ein paar Meldungen über Probleme. Das weist nicht zwingend auf etwas Grundlegendes hin - angesichts der sehr großen ausgelieferten Mengen sind ein paar Geräte mit technischen Defekten wohl unvermeidbar.

MICROSOFT Xbox Series S 512 GB

Auffällig viele Meldungen gibt es aber beim optischen Laufwerk, wie unter anderem Polygon schreibt. Die betroffenen Nutzer melden Geräusche - und vor allem, dass die Inhalte der Disc nicht gelesen oder installiert werden können.

Laut iFixit ist in der Konsole übrigens exakt das gleiche Laufwerk wie in der Xbox One S und X verbaut, das bisher nicht besonders häufig von Störungen betroffen war.

Im Netz gab es nach dem Start der Xbox Series X außerdem Fotos und Videos, auf denen Rauch aus der Konsole aufstieg - die betroffenen Nutzer meldeten Hitzeprobleme.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es sich (vermutlich) in allen Fällen um Scherze gehandelt hat, und dass der Rauch aus E-Zigaretten stammte. Microsoft hat auf Twitter geschrieben, dass bitte kein Dampf in die Konsole gepustet werden sollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24GB GDDR6X für 1.629€)
  2. (u. a. Ancestors Legacy - Complete Edition für 9,99€, Tom Clancy's EndWar für 2,99€, Maneater...
  3. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...
  4. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...

wurstdings 14. Nov 2020 / Themenstart

Man muss sie halt ausbauen, nen Script drüber laufen lassen (läuft sogar unter Linux...

seba23 13. Nov 2020 / Themenstart

Raff ich nicht.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
    •  /