• IT-Karriere:
  • Services:

Teardown Galaxy Alpha: Ohne Display-Ausbau geht fast nichts

iFixit hat das Galaxy Alpha zerlegt und Samsungs Smartphone mit Metallrahmen nur eine mittelmäßige Wertung für die Einfachheit der Reparatur gegeben. Grund dafür ist, dass für alle Eingriffe erst das stark verleimte Display entfernt werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iFixit-Team hat das Galaxy Alpha von Samsung auseinandergenommen.
Das iFixit-Team hat das Galaxy Alpha von Samsung auseinandergenommen. (Bild: iFixit)

Die Bastler von iFixit haben Samsungs Galaxy Alpha auseinandergenommen und dessen Reparaturfähigkeit untersucht. Dabei kamen sie zu einem nur mittelmäßigen Resultat, obwohl sich auch beim Galaxy Alpha der Akku wieder einfach durch das Abnehmen der Rückseite entnehmen lässt.

  • Das Lösen der Schrauben unter dem Akkudeckel bringt zunächst nichts. (Bild: iFixit)
  • Erst wenn das Display entfernt wird, sind weitere Komponenten des Galaxy Alpha erreichbar. Hierfür ist wegen des Klebers Hitze nötig. (Bild: iFixit)
  • Anschließend kann das Display entfernt werden. (Bild: iFixit)
  • Das Panel ist nur 1,4 mm dünn. (Bild: iFixit)
  • Das auseinandergenommene Galaxy Alpha (Bild: iFixit)
  • Das Motherboard lässt sich einfach entfernen. (Bild: iFixit)
  • In der Mitte des Motherboards ist der Exynos-Prozessor eingebaut. (Bild: iFixit)
  • Das Galaxy Alpha erreicht fünf von zehn Punkten bei iFixit. (Bild: iFixit)
Das Lösen der Schrauben unter dem Akkudeckel bringt zunächst nichts. (Bild: iFixit)
Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Einer der Hauptgründe für die mittelmäßige Bewertung ist, dass nach dem leichten Entfernen des Akkus keine weiteren Eingriffe möglich sind, ohne das verleimte Display zu entfernen. Zwar befinden sich im Akkufach Schrauben, deren Lösung allerdings ohne das Entfernen des Bildschirms ohne Folgen bleibt.

Viel Kleber beim Display

Dass das Display für Reparaturen entfernt werden muss, ist laut iFixit an sich weniger das Problem - insbesondere weil nach dessen Entfernung weitere Komponenten des Galaxy Alpha dank Modulbauweise leicht zu entfernen und zu ersetzen sind. Häufig ist der Display-Ausbau einer der ersten Schritte beim Auseinandernehmen eines Smartphones.

Das Display selbst ist beim Galaxy Alpha jedoch mit reichlich Klebstoff fixiert: Das iFixit-Team benötigte nach eigenen Angaben eine halbe Stunde, um den Kleber mit Hilfe eines Wärmekissens zu lösen und den Bildschirm entfernen zu können. Dabei mussten die Reparateure aufgrund der geringen Dicke des Display-Panels aufpassen, dass es nicht zerbricht.

Komponenten in Modulen verbaut

Nachdem das Display ausgebaut ist, kann das Gehäuse des Galaxy Alpha auseinandergenommen werden. Das Motherboard mit Exynos-Chip und weiteren Komponenten ist dann relativ leicht abzumontieren. Auch Verschleißkomponenten wie das Kabel des Home-Buttons sind dann erreichbar, wenn ein weiteres Daughterboard entfernt wird. Das iFixit-Team findet es hingegen etwas umständlich, dass mehr oder weniger das komplette Smartphone auseinandergenommen werden muss, um beispielsweise die Vibrationseinheit auszutauschen. In der bei iFixit üblichen Punktzahl ausgedrückt, erhält das Galaxy Alpha insbesondere aufgrund des stark verklebten Displays nur fünf von zehn Zählern. Das neue iPhone 6 erhielt zum Vergleich sieben von zehn Punkten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  2. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  3. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  4. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€

Marius428 06. Okt 2014

Stimmt, der Akku für 10 ¤ ist ein wirtschaftlicher Totalschaden...

0xDEADC0DE 06. Okt 2014

Ein Auto ist kein Totalschaden, wenn man mal eine Wand streift. Dein Vergleich hinkt.

0xDEADC0DE 06. Okt 2014

Dann war der Trabbi wohl auch das "Maß aller Ding" in Sachen Auto? Apple bietet nur ein...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /