Teamchatsoftware: "Das ist das größte Redesign in der Geschichte von Slack"

Die Macher von Slack geben zu, dass das Programm in letzter Zeit sehr unübersichtlich geworden ist. Ein umfangreiches Update soll dies ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Slack überarbeitet die Benutzeroberfläche der Plattform.
Slack überarbeitet die Benutzeroberfläche der Plattform. (Bild: Slack)

Slack hat ein Update angekündigt, das einen Teil der Benutzeroberfläche überarbeitet. Die Software soll dadurch übersichtlicher und einfacher nutzbar werden. "Das ist das größte Redesign in der Geschichte von Slack", sagt Design-Leiter Ethan Eismann im Interview mit dem IT-Magazin The Verge.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Software
    HDNET GmbH & Co. KG, Werther
  2. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
Detailsuche

Eine Neuerung sind verschiebbare Kanäle, die zudem in übergeordneten Ordnern zusammen abgelegt werden können. Slack zeigt das in einem Bild, bei dem der Ankündigungschat per Drag-and-Drop in den Ordner Team geschoben wird. Dieses Gruppieren von verschiedenen Kanälen soll allerdings wohl nur zahlenden Kunden vorbehalten sein. Diese Baumstruktur ist bereits von Konkurrenzprodukten wie Microsoft Teams bekannt.

Der Compose-Knopf ermöglicht das Schreiben von Nachrichten, bevor diverse Empfänger bestimmt werden. Diese können Nutzer im Nachhinein hinzufügen. Das erinnert ein wenig an E-Mail-Entwürfe. Auch so erstellte Nachrichten werden dabei als Entwurf zwischengespeichert, wenn sie nicht abgeschickt wurden.

Mehr Übersicht und bessere Suche

Slack ergänzt das Seitenfenster um eine Sparte für Personen, @-Erwähnungen und Reaktionen. Die Funktionalität dafür gab es bereits vorher, allerdings sind die Menüpunkte bisher verschachtelt und schlecht erreichbar gewesen. Das soll sich mit dem UI-Update ändern. Auch können darüber verschiedene Dinge in Slack gesucht werden, was jetzt wesentlich schneller und einfacher von der Hand gehen sollte. Eine neue Navigationsleiste an der Oberseite des Programms ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen der Suche und Chatkanälen.

  • Slack überarbeitet die GUI. (Bild: Slack)
  • Slack überarbeitet die GUI. (Bild: Slack)
  • Slack überarbeitet die GUI. (Bild: Slack)
Slack überarbeitet die GUI. (Bild: Slack)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Es ist wichtig, dass Slack sich der Arbeitsweise von Leuten anpasst", sagt Eismann. Er gibt zu, dass die Software in letzter Zeit sperriger nutzbar sei, als es vorgesehen war. Einige kleine Designänderungen ergänzen die genannten funktionalen Ergänzungen und sollen der Benutzeroberfläche einen insgesamt übersichtlicheren Eindruck verleihen. Dass Slack das Update schnell herausbringt, während durch das Coronavirus der Bedarf nach Chatsoftware stark steigt, ist dabei sicher kein Zufall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /