Abo
  • Services:

Team YP: Youporn sponsert spanisches Dota-2-Team

Bietet der Sponsoringvertrag genug Schmerzensgeld für die zu erwartenden witzig-blöden Sprüche? Die Pornofirma Youporn hat nach längerer Suche ein E-Sports-Team gefunden, das für vorerst sechs Monate unter dem Namen Team YP antreten will.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mitglieder des Teams YP
Die Mitglieder des Teams YP (Bild: Youporn)

Bereits am kommenden Wochenende können die fünf jungen Männer vom Team YP herausfinden, welche Sprüche und Zoten dem Publikum, den Kommentatoren und den Konkurrenten zu ihrem Sponsor Youporn so alles einfallen. Am 5. Dezember 2014 tritt die Mannschaft erstmals unter ihrem neuen Namen bei einem Turnier an, nämlich beim Gamergy-Dota-2-Tournament in ihrem Heimatland Spanien.

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Paderborn GmbH, Wuppertal
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg

Neben Dota 2 spielt Team YP übrigens auch League of Legends, Call of Duty: Advanced Warfare und Hearthstone. Bislang nannten sich die Spieler Play2Win. Wie viel Youporn für die vorerst auf sechs Monate angelegte Partnerschaft bezahlt, ist nicht bekannt.

"Wir freuen uns sehr, endlich den Einstieg in den E-Sport geschafft zu haben", so Brad Burns, der Vizechef von Youporn, in einer Presserklärung. Sein Unternehmen hatte bereits im Sommer bekanntgegeben, nach einem Team zu suchen. Die Firma will sich mit den Sponsoringaktivitäten stärker als Massenmarke etablieren und die Schmuddelecke so weit wie möglich verlassen.

Der E-Sport erscheint dafür durchaus geeignet: Die League-of-Legends-Meisterschaften in den vergangenen Tagen etwa haben laut Veranstalter Riot Games insgesamt 27 Millionen Menschen verfolgt. Rund 11,2 Millionen haben beim Finale zwischen Samsung White und Royal Club zugeschaut - beim letztjährigen Finale waren es noch 8,7 Millionen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Sharkuu 06. Dez 2014

liegt das jz an jugendschutz oder so? penetration party, ist doch logisch :D

Bleistiftspitze 05. Dez 2014

...ob sie in Naturalien bezahlt werden.

Bleistiftspitze 05. Dez 2014

Der zweite von links hat schon den nötigen Pornoschnauz, aber bei den Anderen wird es...

C. Stubbe 05. Dez 2014

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundespr%C3%BCfstelle_f%C3%BCr_jugendgef%C3...

Fuchur 05. Dez 2014

Spanien und YP? Dazu fällt mir nur "Dirty Sanchez" ein. Bitte nicht googeln! Und die Junx...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /