Abo
  • Services:
Anzeige
Team_L4w
Team_L4w (Bild: Caschys Blog)

Team_L4w Angebliches Bekennerschreiben zum Vodafone-Hack verbreitet

In einem Bekennerschreiben wird behauptet, Vodafones Kundendaten hätten auf einem sehr schlecht gesicherten Server gelegen. Doch bei genauerer Prüfung erweist sich das Team_L4w als Satire.

Anzeige

Vodafone hat ein Bekennerschreiben zum Angriff auf die Kundendaten des Unternehmens als Fälschung bezeichnet. Ein Unternehmenssprecher sagte Golem.de: "Nein, das sind Trittbettfahrer und Spaßvögel. Wir haben die Angaben in der E-Mail sehr gründlich überprüft. Weder stimmt es, dass Mobilfunknummern bei dem Angriff kopiert wurden, noch hat uns der Angreifer eine E-Mail mit den Daten im Winrar-Format gesandt. Wir haben alle E-Mails durchsucht. Die vermeintliche Gruppe Team_L4w hatte sich bereits im Mai 2013 zu einem angeblichen Hack auf den Rapper Bushido bekannt."

In der wirren Stellungnahme vom Mai 2013 behauptete der Anführer des Team_L4w nicht nur, Bushidos Steuerdaten gehackt und der Polizei übergeben zu haben, sondern auch die des Fußballfunktionärs Uli Hoeneß.

In dem aktuellen Bekennerschreiben zu Vodafone, das Caschys Blog veröffentlicht hat, hieß es: "Wie bereits in den Medien berichtet, enthalten die Datenstämme jedoch neben den dort angegebenen Daten 'Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer' aber auch noch den Inhaber des Kontos (muss nicht immer identisch mit dem Vertragsnehmer sein, wie wir feststellen mussten), die jeweilige Handynummer des Kunden sowie die Anrede des Kunden (Herr/Frau/Firma)."

Es sei nicht geplant gewesen, diese Sache in die Öffentlichkeit zu bringen oder Vodafone zu erpressen. Die Gruppe wollte "ausschließlich auf die Leakbeseitigung hinwirken, was ja geklappt hat. Wir haben auch per E-Mail vom 4. September 2013, 9:12 Uhr an den Vodafone-Kundendienst dieses Leak inklusive Screenshots sowie einen kompletten Datensatz im Winrar-Format gemeldet."

Zwei Millionen Kundendaten haben einer oder mehrere Kriminelle von den Vodafone-Servern kopiert. Neben der Bankverbindung wurden Angaben zum Namen, zur Adresse, zum Geschlecht und zum Geburtsdatum entwendet, hatte Vodafone erklärt. Vodafone geht davon aus, dass der Serverangriff nur mit Insider-Wissen möglich war.


eye home zur Startseite
rugel 14. Sep 2013

War auch auf den Satz bezogen dass mit MD5 Passwörter verschlüsselt werden ;)

ap (Golem.de) 14. Sep 2013

Ist korrigiert - danke für den Hinweis.


Telemedicus / 15. Sep 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. Daimler AG, Neu-Ulm
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    teenriot* | 19:55

  2. Re: Ich habe 12 Minuten..

    blaub4r | 19:53

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    teenriot* | 19:53

  4. Re: Depubliziert

    teenriot* | 19:49

  5. Re: Das ist bloß ein von ThundeRobot bestücktes...

    renegade334 | 19:46


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel