Abo
  • Services:
Anzeige
Team_L4w
Team_L4w (Bild: Caschys Blog)

Team_L4w Angebliches Bekennerschreiben zum Vodafone-Hack verbreitet

In einem Bekennerschreiben wird behauptet, Vodafones Kundendaten hätten auf einem sehr schlecht gesicherten Server gelegen. Doch bei genauerer Prüfung erweist sich das Team_L4w als Satire.

Anzeige

Vodafone hat ein Bekennerschreiben zum Angriff auf die Kundendaten des Unternehmens als Fälschung bezeichnet. Ein Unternehmenssprecher sagte Golem.de: "Nein, das sind Trittbettfahrer und Spaßvögel. Wir haben die Angaben in der E-Mail sehr gründlich überprüft. Weder stimmt es, dass Mobilfunknummern bei dem Angriff kopiert wurden, noch hat uns der Angreifer eine E-Mail mit den Daten im Winrar-Format gesandt. Wir haben alle E-Mails durchsucht. Die vermeintliche Gruppe Team_L4w hatte sich bereits im Mai 2013 zu einem angeblichen Hack auf den Rapper Bushido bekannt."

In der wirren Stellungnahme vom Mai 2013 behauptete der Anführer des Team_L4w nicht nur, Bushidos Steuerdaten gehackt und der Polizei übergeben zu haben, sondern auch die des Fußballfunktionärs Uli Hoeneß.

In dem aktuellen Bekennerschreiben zu Vodafone, das Caschys Blog veröffentlicht hat, hieß es: "Wie bereits in den Medien berichtet, enthalten die Datenstämme jedoch neben den dort angegebenen Daten 'Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer' aber auch noch den Inhaber des Kontos (muss nicht immer identisch mit dem Vertragsnehmer sein, wie wir feststellen mussten), die jeweilige Handynummer des Kunden sowie die Anrede des Kunden (Herr/Frau/Firma)."

Es sei nicht geplant gewesen, diese Sache in die Öffentlichkeit zu bringen oder Vodafone zu erpressen. Die Gruppe wollte "ausschließlich auf die Leakbeseitigung hinwirken, was ja geklappt hat. Wir haben auch per E-Mail vom 4. September 2013, 9:12 Uhr an den Vodafone-Kundendienst dieses Leak inklusive Screenshots sowie einen kompletten Datensatz im Winrar-Format gemeldet."

Zwei Millionen Kundendaten haben einer oder mehrere Kriminelle von den Vodafone-Servern kopiert. Neben der Bankverbindung wurden Angaben zum Namen, zur Adresse, zum Geschlecht und zum Geburtsdatum entwendet, hatte Vodafone erklärt. Vodafone geht davon aus, dass der Serverangriff nur mit Insider-Wissen möglich war.


eye home zur Startseite
rugel 14. Sep 2013

War auch auf den Satz bezogen dass mit MD5 Passwörter verschlüsselt werden ;)

ap (Golem.de) 14. Sep 2013

Ist korrigiert - danke für den Hinweis.


Telemedicus / 15. Sep 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. WKM GmbH, München
  4. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  2. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  3. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  4. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  5. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  6. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  7. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  8. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  9. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  10. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Ohne Subvention? Das klingt zu schön um wahr...

    Ovaron | 10:24

  2. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    violator | 10:22

  3. Re: Pay to Win?

    Ovaron | 10:17

  4. Re: Offenbar finden alle Git gut, aber

    Kleba | 10:14

  5. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    Trollifutz | 10:12


  1. 09:01

  2. 17:40

  3. 16:40

  4. 16:29

  5. 16:27

  6. 15:15

  7. 13:35

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel