Abo
  • Services:
Anzeige
Grafik aus Whore of the Orient
Grafik aus Whore of the Orient (Bild: Team Bondi)

Team Bondi: Whore of the Orient für Next-Gen-Konsolen

Grafik aus Whore of the Orient
Grafik aus Whore of the Orient (Bild: Team Bondi)

Das Entwicklerstudio hinter L.A. Noire arbeitet an einem Spiel für PC und die nächste Konsolengeneration. Unter dem Arbeitstitel Whore of the Orient soll der Spieler das Schanghai des Jahres 1936 kennenlernen.

Ganz so skandalträchtig, wie er auf den ersten Blick wirkt, ist der Titel von Team Bondis nächstem Spiel dann doch nicht: Whore of the Orient ist schlicht eine etwas ältere Umschreibung für die chinesische Stadt Schanghai. Das Spiel ist im Jahr 1936 in der "korruptesten und dekadentesten Stadt des Planeten" angesiedelt, "in der man alles haben oder machen kann - wenn der Preis stimmt", so ein neuer Text auf der Webseite des Entwicklers. Dort kämpft eine Handvoll Polizisten aus dem Westen gegen machthungrige Kommunisten und Gewerkschafter sowie gegen Verbrechersyndikate.

Anzeige
  • Whore of the Orient
Whore of the Orient

Ganz eindeutig geht es aus der Beschreibung zwar nicht hervor, aber offenbar schlüpft der Spieler in die Rolle eines oder mehrerer Cops. Das Spiel soll zu einem nicht näher genannten Zeitpunkt für PC und Konsolen der nächsten Generation erscheinen.

Das Polizei-Szenario erinnert deutlich an den vorangegangenen Titel von Team Bondi: Das 2011 über Rockstar Games veröffentlichte L.A. Noire. Seitdem ist bei dem australischen Studio viel passiert. Nach finanziellen Schwierigkeiten ist es nicht mehr selbstständig, sondern gehört zu einem größeren Firmenverbund namens Kennedy Miller Mitchell (KMM). Unklar ist, warum auf der Webseite des Studios ein Logo des Filmstudios Warner Bros. ohne jeden weiteren Hinweis oder Link zu sehen ist.

Letzter Stand war, dass auch Bondi-Gründer Brendan McNamara weiterhin bei dem Entwicklerstudio arbeitet. McNamara genießt unter Entwicklern den zweifelhaften Ruf eines Cholerikers - was nach dem Ende der Arbeit an L.A. Noire zu einem Zerwürfnis im Team und mit dem Publisher Rockstar geführt hatte.


eye home zur Startseite
JanZmus 31. Aug 2012

Ist vielleicht auch besser so. Leute, die Probleme damit haben, Spiel von Realität...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  2. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  3. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19

  4. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    Baertiger1980 | 03:14

  5. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel