Abo
  • IT-Karriere:

TDC Group: Kabelnetzbetreiber überbaut eigenes Netz mit Glasfaser

Trotz Einsatz von Docsis 3.1 setzt ein Kabelnetzbetreiber zugleich auf Überbau mit Glasfaser. Doch das Koaxialnetz werde weiter genutzt, solange der Kunde zufrieden sei.

Artikel veröffentlicht am ,
TDC verlegt Glasfaser.
TDC verlegt Glasfaser. (Bild: TDC Group)

Der dänische TV-Kabelnetzbetreiber TDC Group (Tele Danmark Communications) überbaut sein Koaxialnetz mit FTTH. Michael Fränkle, Chief Technology Officer des Unternehmens, sagte am 4. Juni 2019 auf der Branchenmesse Anga Com in Köln: "Wir überbauen derzeit unser eigenes Kabelnetz mit Glasfaser; obwohl ich ein großer Fan von Docsis 3.1 bin." Die Kundennachfrage werde langfristig in Richtung Glasfaser gehen.

Stellenmarkt
  1. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)

"Aber Koaxial wird solange genutzt, wie der Kunde mit der Performance zufrieden ist", erklärte Fränkle. Der Diplomingenieur der Elektrotechnik war zuvor Technikchef bei dem lokalen Netzbetreiber M-Net in München. Er wechselte im November 2017 zu TDC nach Dänemark. TDC begann schon im Jahr 2016 mit Huawei den Ausbau auf 1 GBit/s mit dem Kabelnetzstandard Docsis 3.1.

5G werde TDC für die Überbrückung der letzten Meile zum Kunden einsetzen, erklärte Fränkle. "Wir nutzen 5G als FWA (Fixed Wireless Access)."

Elmar Grasser, Chief Technology Officer von Sunrise Communications aus der Schweiz, sagte, die Konsolidierung in der Branche sei wichtig, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Die Wettbewerbsbehörden müssten das zulassen. "Der Glasfaserausbau in China und Indien ist viel billiger und darum sind sie so gut ausgebaut. Das ist sehr gefährlich für uns Europäer. Die holen in einem Tempo auf, das wir gar nicht begreifen", meinte Grasser.

Sunrise will UPC, die TV-Kabelnetztochter von Liberty Global in dem Land, kaufen, weshalb sich Grasser so für die Konsolidierung einsetzt. Der Kaufpreis beträgt 6,3 Milliarden Franken (5,6 Milliarden Euro). Größter Aktionär von Sunrise ist Freenet. Der zweitgrößte Schweizer Mobilfunker kauft damit den größten Kabelnetzbetreiber des Landes und stärkt sich im Wettbewerb mit der Swisscom. UPC und Sunrise kauften bisher Vorleistungen von Swisscom.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

Faksimile 05. Jun 2019 / Themenstart

Bzw. Ziffer 7 des 77k!

rv112 04. Jun 2019 / Themenstart

Unitymedia baut aktuell noch Remote PHY aus, in Betrieb ist es aber noch nicht. Demnach...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /