Abo
  • IT-Karriere:

TDC Group: Kabelnetzbetreiber überbaut eigenes Netz mit Glasfaser

Trotz Einsatz von Docsis 3.1 setzt ein Kabelnetzbetreiber zugleich auf Überbau mit Glasfaser. Doch das Koaxialnetz werde weiter genutzt, solange der Kunde zufrieden sei.

Artikel veröffentlicht am ,
TDC verlegt Glasfaser.
TDC verlegt Glasfaser. (Bild: TDC Group)

Der dänische TV-Kabelnetzbetreiber TDC Group (Tele Danmark Communications) überbaut sein Koaxialnetz mit FTTH. Michael Fränkle, Chief Technology Officer des Unternehmens, sagte am 4. Juni 2019 auf der Branchenmesse Anga Com in Köln: "Wir überbauen derzeit unser eigenes Kabelnetz mit Glasfaser; obwohl ich ein großer Fan von Docsis 3.1 bin." Die Kundennachfrage werde langfristig in Richtung Glasfaser gehen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

"Aber Koaxial wird solange genutzt, wie der Kunde mit der Performance zufrieden ist", erklärte Fränkle. Der Diplomingenieur der Elektrotechnik war zuvor Technikchef bei dem lokalen Netzbetreiber M-Net in München. Er wechselte im November 2017 zu TDC nach Dänemark. TDC begann schon im Jahr 2016 mit Huawei den Ausbau auf 1 GBit/s mit dem Kabelnetzstandard Docsis 3.1.

5G werde TDC für die Überbrückung der letzten Meile zum Kunden einsetzen, erklärte Fränkle. "Wir nutzen 5G als FWA (Fixed Wireless Access)."

Elmar Grasser, Chief Technology Officer von Sunrise Communications aus der Schweiz, sagte, die Konsolidierung in der Branche sei wichtig, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Die Wettbewerbsbehörden müssten das zulassen. "Der Glasfaserausbau in China und Indien ist viel billiger und darum sind sie so gut ausgebaut. Das ist sehr gefährlich für uns Europäer. Die holen in einem Tempo auf, das wir gar nicht begreifen", meinte Grasser.

Sunrise will UPC, die TV-Kabelnetztochter von Liberty Global in dem Land, kaufen, weshalb sich Grasser so für die Konsolidierung einsetzt. Der Kaufpreis beträgt 6,3 Milliarden Franken (5,6 Milliarden Euro). Größter Aktionär von Sunrise ist Freenet. Der zweitgrößte Schweizer Mobilfunker kauft damit den größten Kabelnetzbetreiber des Landes und stärkt sich im Wettbewerb mit der Swisscom. UPC und Sunrise kauften bisher Vorleistungen von Swisscom.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€

Faksimile 05. Jun 2019

Bzw. Ziffer 7 des 77k!

rv112 04. Jun 2019

Unitymedia baut aktuell noch Remote PHY aus, in Betrieb ist es aber noch nicht. Demnach...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /