Tchibo-Smartphone-Tarif: Datenflatrate, 50 Freiminuten und 50 Frei-SMS für 10 Euro

Tchibo bietet seinen Smartphone-Tarif nun auch ohne Hardware an. Bisher gab es ihn nur in Verbindung mit einem neuen Mobiltelefon. Im Tarif sind eine 300-MByte-Datenflatrate sowie 50 Freiminuten und 50 Frei-SMS enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Tchibos Smartphone-Tarif nun auch als SIM-Only zu haben
Tchibos Smartphone-Tarif nun auch als SIM-Only zu haben (Bild: Tchibo)

Tchibos Smartphone-Tarif gibt es neuerdings unter der Bezeichnung Smartphone-SIM-Karte auch als SIM-only-Variante. Bisher bot Tchibo den Tarif nur zusammen mit einem Mobiltelefon an. Die SIM-only-Version hat keine Mindestvertragslaufzeit und kann monatlich gekündigt werden. Monatlich kostet der Tarif 9,95 Euro.

Stellenmarkt
  1. Senior Automatisierungstechniker (m/w/d)
    Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. Anwendungs- und Kundenbetreuung im Bereich Bürgerservice (m/w/d)
    Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, Lemgo
Detailsuche

Die Kosten des Tarifs lehnen sich an den Prepaid-Tarif von Tchibo an. So kosten Anrufe in alle deutschen Netze einheitlich 9 Cent pro Minute. Auch Anrufe in ausländische Festnetze werden mit 9 Cent pro Minute berechnet. Dazu gehören die Festnetze in den USA, in Kanada und in Europa. Jede angefangene Telefonminute wird dabei immer voll berechnet, eine sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht. Der SMS-Versand innerhalb Deutschlands kostet 9 Cent pro Nachricht. Die Mailbox-Abfrage ist kostenlos.

Inklusivleistungen des Tarifs

Für monatlich 9,95 Euro erhält der Kunde eine Datenflatrate, die bis zu einem Datenvolumen von 300 MByte im Monat eine Downloaddatenrate von bis zu 7,2 MBit/s liefert. Nach dem Überschreiten von 300 MByte Datenvolumen wird die Bandbreite bis zum Ende des Monats auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Zudem gibt es jeden Monat 50 Telefonminuten und 50 SMS gratis. Sowohl das Freiminutenkontingent als auch die Gratis-SMS dürfen nur innerhalb Deutschlands verwendet werden und verfallen am Ende des Monats, wenn sie nicht aufgebraucht wurden. Tchibo nutzt das Mobilfunknetz von O2.

Die Smartphone-SIM-Karte kann auf der Tchibo-Webseite gebucht werden. Eine Einrichtungsgebühr fällt nicht an. Dafür müssen 4,95 Euro Versandgebühren bezahlt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
  2. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    30.01.-02.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die erste Monatszahlung muss zusammen mit den Versandgebühren per Überweisung bezahlt werden, ab dann erfolgt die Abbuchung von 9,95 Euro per Lastschriftverfahren. Alle weiteren Kosten werden per Prepaid-Verfahren bezahlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derKlaus 16. Apr 2012

Kann ich komplett so wie es ist auch bestätigen, inklusive Fazit (zumindest für München...

Bouncy 16. Apr 2012

Wie kann man nur so gierig sein, diesen irren Gläubigen sein Geld zu geben? Als hätte...

cronetvip 15. Apr 2012

man verdient in österreich auch besser. überlegt mal seit wann wir hier in deutschland...

hotzenklotz 13. Apr 2012

@ck: Das mit den Archivmeldungen wusste ich nicht. Ist auch absolut fair dem User...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. E-Auto-Ranking: Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld
    E-Auto-Ranking
    Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld

    Der ADAC hat ein neues E-Auto-Ranking für verschiedene Fahrzeugklassen veröffentlicht. Tesla ist demnach nicht mehr der Branchen-Primus.

  2. I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
    I am Jesus Christ angespielt
    Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

    Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  3. Tarif im Telekom-Netz: Fraenk-Kunden erhalten 2 GByte Datenvolumen ohne Aufpreis
    Tarif im Telekom-Netz
    Fraenk-Kunden erhalten 2 GByte Datenvolumen ohne Aufpreis

    Fraenk hat eine Besonderheit: Das Datenvolumen des Tarifs kann mit Kundenempfehlungen um bis zu 5 GByte monatlich aufgestockt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /