Abo
  • Services:

Tchibo Mobil: Prepaid-Kunden erhalten mehr Datenvolumen

Prepaid-Kunden von Tchibo Mobil erhalten für die Smartphone-Optionen mehr Datenvolumen. Im Rahmen von Aktionen gibt es die Aufstockung bereits länger, nun gilt die Erhöhung dauerhaft. Auch die reinen Datenoptionen werden verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Datenvolumen für Tchibo Mobil
Mehr Datenvolumen für Tchibo Mobil (Bild: Stephen Pond/Getty Images)

Tchibo wertet seine Mobilfunktarife auf. Alle Smart-Optionen für den Prepaid-Tarif von Tchibo Mobil erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen bei gleichem Preis. Auch die Datenoptionen für Prepaid-Kunden werden bei gleichem Preis im Datenvolumen aufgestockt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Option Smart S bietet künftig 1 GByte ungedrosseltes Datenvolumen statt bisher 800 MByte. Unverändert gibt es 100 Freieinheiten für Telefonate in alle deutschen Netze sowie eine Flatrate zu anderen Tchibo-Mobil-Kunden. Sind die Freieinheiten verbraucht, wird jede weitere Telefonminute mit 9 Cent berechnet. Alle Smart-Optionen haben kein SMS-Kontingent, sodass jede versendete SMS mit 9 Cent berechnet wird. Die Option hat eine Laufzeit von 28 Tagen und kostet unverändert 7,99 Euro.

Tchibo-Mobil-Kunden nutzen das LTE-Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland und können das mobile Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s verwenden. Nach Verbrauch des Inklusivvolumens wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s beschränkt.

Starterset ohne Guthaben

Die Option Smart M hat künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte, bisher waren es 1,3 GByte. Dafür zahlt der Kunde bei einer Laufzeit von vier Wochen 9,99 Euro und erhält 300 Freieinheiten für Anrufe in alle deutschen Netze sowie die Tchibo-Mobil-Flatrate. Von 2,5 GByte auf 4 GByte erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen bei der Option Smart L. Diese kostet für vier Wochen 19,99 Euro und enthält eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze; SMS werden einzeln abgerechnet.

Das Starter-Set von Tchibo Mobil mit SIM-Karte kostet einmalig 9,99 Euro und enthält kein Guthaben. Kunden mit einer Tchibo-Card-Kundenkarte erhalten das Prepaid-Paket zum halben Preis. Die oben genannten Optionen haben eine Laufzeit von vier Wochen und können nach Ablauf dieser Zeit jederzeit gewechselt werden.

Tchibo Mobil stockt außerdem zwei reine Datenoptionen auf, ohne die Preise zu verändern. Die Option Data S enthält künftig statt 1,3 GByte ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Für vier Wochen fallen dafür 9,99 Euro an. Data M kostet für vier Wochen 14,99 Euro und enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 4 GByte, bisher waren es 3,5 GByte. Die Option Data L bleibt gleich und enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5,5 GByte für 19,99 Euro bei einer Laufzeit von vier Wochen. Diese Optionen können zu einer Basis-Prepaid-Karte nach Bedarf hinzugebucht werden und können alle vier Wochen gekündigt respektive gewechselt werden. Auch die Datenoptionen verwenden das LTE-Netz mit bis zu 21,6 MBit/s.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Tuxgamer12 26. Mai 2018

Wo hast denn den Blödsinn her? Stimmt halt einfach nicht; kannst bei Tchibo jederzeit...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /