Abo
  • IT-Karriere:

Tchibo Mobil: Prepaid-Kunden erhalten mehr Datenvolumen

Prepaid-Kunden von Tchibo Mobil erhalten für die Smartphone-Optionen mehr Datenvolumen. Im Rahmen von Aktionen gibt es die Aufstockung bereits länger, nun gilt die Erhöhung dauerhaft. Auch die reinen Datenoptionen werden verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Datenvolumen für Tchibo Mobil
Mehr Datenvolumen für Tchibo Mobil (Bild: Stephen Pond/Getty Images)

Tchibo wertet seine Mobilfunktarife auf. Alle Smart-Optionen für den Prepaid-Tarif von Tchibo Mobil erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen bei gleichem Preis. Auch die Datenoptionen für Prepaid-Kunden werden bei gleichem Preis im Datenvolumen aufgestockt.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Köln
  2. Bayern Facility Management GmbH, München

Die Option Smart S bietet künftig 1 GByte ungedrosseltes Datenvolumen statt bisher 800 MByte. Unverändert gibt es 100 Freieinheiten für Telefonate in alle deutschen Netze sowie eine Flatrate zu anderen Tchibo-Mobil-Kunden. Sind die Freieinheiten verbraucht, wird jede weitere Telefonminute mit 9 Cent berechnet. Alle Smart-Optionen haben kein SMS-Kontingent, sodass jede versendete SMS mit 9 Cent berechnet wird. Die Option hat eine Laufzeit von 28 Tagen und kostet unverändert 7,99 Euro.

Tchibo-Mobil-Kunden nutzen das LTE-Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland und können das mobile Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s verwenden. Nach Verbrauch des Inklusivvolumens wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s beschränkt.

Starterset ohne Guthaben

Die Option Smart M hat künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte, bisher waren es 1,3 GByte. Dafür zahlt der Kunde bei einer Laufzeit von vier Wochen 9,99 Euro und erhält 300 Freieinheiten für Anrufe in alle deutschen Netze sowie die Tchibo-Mobil-Flatrate. Von 2,5 GByte auf 4 GByte erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen bei der Option Smart L. Diese kostet für vier Wochen 19,99 Euro und enthält eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze; SMS werden einzeln abgerechnet.

Das Starter-Set von Tchibo Mobil mit SIM-Karte kostet einmalig 9,99 Euro und enthält kein Guthaben. Kunden mit einer Tchibo-Card-Kundenkarte erhalten das Prepaid-Paket zum halben Preis. Die oben genannten Optionen haben eine Laufzeit von vier Wochen und können nach Ablauf dieser Zeit jederzeit gewechselt werden.

Tchibo Mobil stockt außerdem zwei reine Datenoptionen auf, ohne die Preise zu verändern. Die Option Data S enthält künftig statt 1,3 GByte ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Für vier Wochen fallen dafür 9,99 Euro an. Data M kostet für vier Wochen 14,99 Euro und enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 4 GByte, bisher waren es 3,5 GByte. Die Option Data L bleibt gleich und enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5,5 GByte für 19,99 Euro bei einer Laufzeit von vier Wochen. Diese Optionen können zu einer Basis-Prepaid-Karte nach Bedarf hinzugebucht werden und können alle vier Wochen gekündigt respektive gewechselt werden. Auch die Datenoptionen verwenden das LTE-Netz mit bis zu 21,6 MBit/s.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

Tuxgamer12 26. Mai 2018

Wo hast denn den Blödsinn her? Stimmt halt einfach nicht; kannst bei Tchibo jederzeit...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /