Tchibo Mobil: Kunden erhalten bessere Mobilfunktarife ohne Aufpreis

Tchibo hat die Leistungen aller Smartphone-Tarife aufgewertet und folgt damit einem Markttrend. In drei von vier Mobilfunktarifen erhalten Kunden ohne Aufpreis mehr ungedrosseltes Datenvolumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Smartphone-Tarife bei Tchibo Mobil
Neue Smartphone-Tarife bei Tchibo Mobil (Bild: Pixabay.com/CC0)

Drei der vier Smart-Optionen von Tchibo Mobil erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Die neuen Konditionen gelten seit dem 7. Januar 2020. Mit der Änderung folgt Tchibo einem Markttrend, in den vergangenen Wochen haben etliche Anbieter das ungedrosselte Datenvolumen in Smartphone-Tarifen aufgestockt.

Stellenmarkt
  1. lnformatiker*in als IT-Sicherheitsbeauftragte*r / CISO
    Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg
  2. Geoinformatiker / Vermessungsingenieur als Teamleiter (m/w/d) Stromnetze Projekt- & Qualitätssicherung
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Unverändert wird der kleinste Tarif Smart S angeboten. Mit einer Laufzeit von vier Wochen fallen weiterhin 7,99 Euro an. Dafür gibt es zur Telefon- und SMS-Flatrate eine Datenflatrate mit einem ungedrosseltem Datenvolumen von 1 GByte. Auch alle weiteren Tarife enthalten eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze - einschließlich EU-Roaming.

Im Tarif Smart M wird das ungedrosselte Datenvolumen von 2 GByte auf 3 GByte erhöht, der Optionspreis bleibt bei 9,99 Euro für vier Wochen. Von 4 GByte auf 5 GByte wird das ungedrosselte Datenvolumen in der Option Smart L aufgestockt, die weiterhin mit einer Laufzeit von vier Wochen für 14,99 Euro angeboten wird. Die Option Smart XL hat statt bisher 5 GByte künftig 7 GByte ungedrosseltes Datenvolumen bei einem Vierwochenpreis von 19,99 Euro.

LTE-Nutzung ist dabei

Neu- und Bestandskunden können beliebig zwischen den verschiedenen Tarifen wechseln. Auch ein Wechsel in einen Aktionstarif ist möglich. Das funktioniert entweder über das Tchibo-Mobil-Konto im Web oder über die Tchibo-Mobil-App.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In allen Tarifen ist eine LTE-Nutzung möglich, Kunden von Tchibo Mobil nutzen das Mobilfunknetz von Telefónica. Die maximale Geschwindigkeit der mobilen Datennutzung beträgt 21,6 MBit/s im Download und 8,6 MBit/s im Upload. Ist das im Tarif enthaltene Datenvolumen vor Ablauf der Vertragslaufzeit von vier Wochen aufgebraucht, wird die maximale Geschwindigkeit auf 64 KBit/s gedrosselt.

Für 9 Cent pro Minute in ausländische Festnetze telefonieren

Eine Besonderheit der Tchibo-Mobil-Tarife sind die Konditionen für Anrufe in ausländische Festnetze: Es werden vergleichsweise günstige 9 Cent pro Minute berechnet, wenn in das Festnetz von Europa, der USA oder Kanada telefoniert wird. Bei vielen anderen Anbietern sind solche Telefonate deutlich teurer.

Für alle Tarife wird das Starter-Set von Tchibo Mobil benötigt. Das Starter-Set mit SIM-Karte kostet einmalig 9,99 Euro und enthält kein Guthaben. Nutzer mit einer Kundenkarte erhalten das Prepaid-Paket zum halben Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /