TC-7680: Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

Es ist bereits auf dem Messestand eines großen Herstellers zu sehen: Das TC-7680 für Docsis 3.1 soll 4 GBit/s im Download und einen Upload von bis zu 2 GBit/s im Koaxialkabel bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
TP-Link hat was Neues.
TP-Link hat was Neues. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Auf dem Mobile World Congress (MWC) zeigt TP-Link ein Kabelmodem für den neuen Standard Docsis 3.1. Das TC-7680 ist auf dem Messestand des chinesischen Herstellers in Barcelona zu sehen. Das Gerät soll eine Downloadrate von bis zu 4 GBit/s und einen Upload von bis zu 2 GBit/s bieten. Es gibt zwei OFDM-Upstream-Kanäle und zwei für den Downstream.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth bei Köln
  2. Data Manager (m/w/d)
    Techtronic Industries Central Europe GmbH, Hilden
Detailsuche

Das TC-7680 ist noch nicht für den europäischen Markt geeignet. Docsis arbeitet im Downstream mit 6 MHz, Eurodocsis bei 8 MHz. Auch bei der QAM64- und QAM256-Modulation gibt es Unterschiede. Laut Aussagen eines TP-Link-Mitarbeiters am Messestand ließe sich das Kabelmodem ohne größeren Aufwand auch für Eurodocsis konfigurieren. TP-Link hat sich noch nicht zur Verfügbarkeit auf dem deutschen Markt geäußert.

Steigende Nachfrage dank Routerfreiheit

Am Messestand des deutschen Herstellers AVM gibt es noch kein Docsis-3.1-Kabelmodem. In den Forschungslabors würden die Geräte bereits den Netzbetreibern zur Verfügung gestellt, war aus informierten Kreisen zu erfahren. Wann sie auf den Markt kommen, steht jedoch noch nicht fest. "Wir merken eine steigende Nachfrage seit dem Beginn der Routerfreiheit", sagte ein AVM-Beschäftigter.

Mit Docsis 3.1 sollen 10 GBit/s symmetrisch übertragen werden können

Mit voll ausgebautem Docsis 3.1 lassen sich in Koaxialnetzen Datenraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream erzielen. Die Technologie XG-Cable, mit dem im TV-Kabelnetz 10 GBit/s symmetrisch übertragen werden können, wird in zwei bis vier Jahren verfügbar sein. Die Forschungseinrichtung Bell Labs, die zum Nokia-Konzern gehört, hatte im Mai 2016 10 GBit/s symmetrisch erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 02. Mär 2017

Wenn sie mich als Kunde wiederhaben sollen - JA. Wenn nicht könnten sie sich den...

1ras 02. Mär 2017

Leider doch, du kannst nicht auf 200 Mbit upgraden (der doppelte Upstream wäre daran...

Kleba 28. Feb 2017

Auch wenn ich dir grundsätzlich zustimme, glaube ich nicht, dass wir >1Gbit/s in den...

Dragos 28. Feb 2017

da hast du recht



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /