Abo
  • IT-Karriere:

Taxi-Konkurrenz: Daimler soll Bau von über 10.000 Roboterautos planen

Ab 2021 will Daimler einem Medienbericht zufolge Robotertaxis im regulären Betrieb einsetzen. Sie sollen unter anderem in Europa fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Robotertaxis wird man nur per App rufen können.
Robotertaxis wird man nur per App rufen können. (Bild: Daimler)

Nach Informationen der Automobilwoche (Bezahlschranke) will Daimler ab 2021 mehr als 10.000 Robotaxis bauen. Sie sollen zum Passagier kommen und ihn zum Ziel bringen. Für Taxifahrer brechen dann schwere Zeiten an. Bosch und Daimler kooperieren beim vollautomatisierten und fahrerlosen Fahren seit 2017. Seit 2018 wird die Technik in den USA getestet.

  • Daimler setzt auf autonome Fahrzeuge. (Bild: Daimler)
  • Daimler setzt auf autonome Fahrzeuge. (Bild: Daimler)
Daimler setzt auf autonome Fahrzeuge. (Bild: Daimler)
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg

Der Automobilwoche sagte Michael Hafner, Entwicklungsleiter für die Robotaxis bei Daimler: "Wir bereiten uns darauf vor, ab 2021 eine große Zahl an Robotaxis bereitzustellen."

Die Technik soll zunächst in den USA und Europa eingesetzt werden. Daimler sei bereits in Verhandlungen mit diversen Städten, teilte Hafner mit. Danach solle der chinesische Markt folgen.

Ein autonomer Fahrdienst könnte bei Autofirmen für neues Wachstum sorgen. Die meisten dieser Unternehmen haben jedoch keine Erfahrungen mit Taxidiensten, autonome Fahrzeuge haben noch erhebliche Schwierigkeiten zu überwinden, und auch ihr Image hat durch Unfälle in der Erprobungsphase gelitten.

Neben Daimler und Toyota arbeiten auch die US-Firma Cruise und andere Unternehmen an autonomen Fahrdiensten. So erforschen etwa Uber und das chinesische Didi Chuxing derartige Technik.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 299,00€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

chefin 19. Mär 2019

Ja, zu Zeiten des Wirtschaftswunders wurden keine Hausfrauen als Arbeitslose angesehen...

motzerator 18. Mär 2019

Das ist meiner bescheidenen Meinung nach eine Milchmädchenrechnung, beziehungsweise...

ger_brian 18. Mär 2019

Die Navigation eines Autos im Verkehr mit Fußgängern und normalen Autos ist weitaus...

norbertgriese 18. Mär 2019

Ich hatte das mal auf Gewerbe bezogen, die es noch gab, als ich jung war. norbert


Folgen Sie uns
       


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /