• IT-Karriere:
  • Services:

Taxi-Konkurrenz: Daimler soll Bau von über 10.000 Roboterautos planen

Ab 2021 will Daimler einem Medienbericht zufolge Robotertaxis im regulären Betrieb einsetzen. Sie sollen unter anderem in Europa fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Robotertaxis wird man nur per App rufen können.
Robotertaxis wird man nur per App rufen können. (Bild: Daimler)

Nach Informationen der Automobilwoche (Bezahlschranke) will Daimler ab 2021 mehr als 10.000 Robotaxis bauen. Sie sollen zum Passagier kommen und ihn zum Ziel bringen. Für Taxifahrer brechen dann schwere Zeiten an. Bosch und Daimler kooperieren beim vollautomatisierten und fahrerlosen Fahren seit 2017. Seit 2018 wird die Technik in den USA getestet.

  • Daimler setzt auf autonome Fahrzeuge. (Bild: Daimler)
  • Daimler setzt auf autonome Fahrzeuge. (Bild: Daimler)
Daimler setzt auf autonome Fahrzeuge. (Bild: Daimler)
Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Der Automobilwoche sagte Michael Hafner, Entwicklungsleiter für die Robotaxis bei Daimler: "Wir bereiten uns darauf vor, ab 2021 eine große Zahl an Robotaxis bereitzustellen." Eine andere Quelle nannte der Automobilwoche die Zahl von initial 10.000 Stück.

Die Technik soll zunächst in den USA und Europa eingesetzt werden. Daimler sei bereits in Verhandlungen mit diversen Städten, teilte Hafner mit. Danach solle der chinesische Markt folgen.

Ein autonomer Fahrdienst könnte bei Autofirmen für neues Wachstum sorgen. Die meisten dieser Unternehmen haben jedoch keine Erfahrungen mit Taxidiensten, autonome Fahrzeuge haben noch erhebliche Schwierigkeiten zu überwinden, und auch ihr Image hat durch Unfälle in der Erprobungsphase gelitten.

Neben Daimler und Toyota arbeiten auch die US-Firma Cruise und andere Unternehmen an autonomen Fahrdiensten. So erforschen etwa Uber und das chinesische Didi Chuxing derartige Technik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

chefin 19. Mär 2019

Ja, zu Zeiten des Wirtschaftswunders wurden keine Hausfrauen als Arbeitslose angesehen...

motzerator 18. Mär 2019

Das ist meiner bescheidenen Meinung nach eine Milchmädchenrechnung, beziehungsweise...

ger_brian 18. Mär 2019

Die Navigation eines Autos im Verkehr mit Fußgängern und normalen Autos ist weitaus...

norbertgriese 18. Mär 2019

Ich hatte das mal auf Gewerbe bezogen, die es noch gab, als ich jung war. norbert


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /