Abo
  • Services:
Anzeige
Uber App
Uber App (Bild: David Ramos/Getty Images)

Taxi-App: Uber-Fahrer verdient 3 US-Dollar in der Stunde

Uber wirbt in den USA damit, dass Fahrer einen Jahresverdienst von bis zu 90.000 US-Dollar bekämen. Ein Fahrer aus Washington hat es ausprobiert und kommt zu einem völlig anderen Ergebnis.

Anzeige

Ein Uber-Fahrer in den USA hat nach allen Abzügen 3 US-Dollar in der Stunde verdient. Wie die Washington Post berichtet, ist Demek Dagnachew (49) zuerst begeistert gewesen von dem Angebot Ubers, dem Fahrer 80 Prozent der Einnahmen zu belassen und 20 Prozent einzubehalten. Doch dann kamen die Abzüge: Beispielsweise wurden Dagnachew wöchentlich 10 US-Dollar für ein Smartphone berechnet, das er von Uber erhalten hatte.

"Ich dachte, 80 Prozent des Fahrpreises ist eine sehr gute Sache, aber in der Realität verdiente Uber mehr Geld als ich", sagte Dagnachew, der den Job mit seinem 2012er Toyota Camry im vergangenen Monat wieder aufgegeben hat. "Ich musste Steuern, Benzin, Abnutzung, Wartung und Reparaturen bezahlen. Ich hatte viel Zeitaufwand und verdiente 3 US-Dollar pro Stunde."

Bei Uberpop können Privatpersonen ihre Dienste mit dem eigenen Auto anbieten, die Fahrer werden per Smartphone-App bestellt. Zudem bietet Uber auch den Limousinen-Chauffeurdienst Uberblack an. In Washington startete Uber den Dienst Corner Store, einen lokalen Lieferservice für Bedarfsartikel. Alles läuft über die Uber-App, die bei Neuanmeldung ein Gratis-Guthaben von 20 Euro gewährt.

Uber wirbt in den USA damit, dass Fahrer bis zu 90.000 US-Dollar im Jahr oder 7.500 US-Dollar im Monat verdienen könnten. Doch Fahrer hätten landesweit wegen der Preissenkungen durch Uber Probleme, Gewinn zu erwirtschaften, berichtet die Washington Post. Laut Angaben des U.S. Bureau of Labor Statistics verdient ein Taxifahrer in den USA im Jahresdurchschnitt 22.820 US-Dollar. Im Raum Washington hatte Uber erst kürzlich die Preise um 15 Prozent gesenkt und erklärt, dass Uber nun 30 Prozent günstiger als ein reguläres Taxi sei.

Der Washington Post zufolge bestätigte Uber-Sprecher Taylor Bennett die wöchentliche Smartphone-Gebühr von 10 US-Dollar. Weitere Gebühren seien Bennett nicht bekannt. Angaben dazu, wie viel den Fahrern im Großraum Washington im Durchschnitt gezahlt werde, wollte Uber nicht machen. Nach früheren Uber-Angaben verdienen Fahrer bei dem günstigsten Dienst UberX, bei dem auch kleinere Wagen wie der Toyota Prius zugelassen sind, in New York jährlich bis zu 90.000 US-Dollar und 74.000 US-Dollar in San Francisco.

Bennett sagte, im Großraum Washington würden Uber-Fahrer "mit einer 40-Stundenwoche ein gutes Auskommen haben, mit Sicherheit besser als Taxifahrer."

Ein Uber-Sprecher in Deutschland erklärte Golem.de: "Je nach Fahrtdauer und Strecke variieren die Preise, die Gäste zahlen müssen - von dem letztendlich Gezahlten bekommt der Fahrer 80 Prozent - das gilt für ganz Deutschland." Uber hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass Uberpop in Berlin und München ab sofort bis zu 30 Prozent günstiger sei.


eye home zur Startseite
Martildo 17. Sep 2014

Wie es sich bestätigt hat, hier folgen die Proteste von den Uber-Fahrern: http://www...

User_x 09. Sep 2014

man könnte das tricksen glaube ich. gibt ja onlinevericherungsrechner. uber wäre doch...

Andreas_B 09. Sep 2014

Mit einer einfachen Kontrolle meiner Quelle wäre Dir klar geworden, dass Du falsch...

neocron 09. Sep 2014

wow, damit hast du in einer Lotterie mit 50% trefferquote gewonnen, eine BEACHTLICHE...

jude 09. Sep 2014

Das ganze ist ein SCAM um beim Börsengang Geld abzuzocken. Uber ist ein Server und eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Kassel
  2. Consors Finanz, München, Duisburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  4. accantec consulting ag, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  2. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  3. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  4. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille

  5. Google

    Das Pixelbook wird ein 1.200-Dollar-Chromebook

  6. Breko

    Bürger sollen 1.500 Euro Prämie für FTTH bekommen

  7. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt

  8. Auftragsfertiger

    Intel zeigt 10-nm-Wafer und verliert Kunden

  9. Google Home Mini

    Google plant Echo-Dot-Konkurrenten mit Google Assistant

  10. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Bei mir waren es 5 von 100 Apps...

    Peter Brülls | 11:34

  2. Re: Der Kühlergrill...

    JackIsBlack | 11:33

  3. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    highfive | 11:32

  4. Re: Unterschied zum i-MiEV?

    Andy Cirys | 11:31

  5. Als ob Glasfaser untrennbar mit Tiefbau verbunden...

    Netzweltler | 11:31


  1. 11:32

  2. 11:17

  3. 11:02

  4. 10:47

  5. 10:32

  6. 10:18

  7. 09:55

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel