Tata Consultancy Services: Deutsche Bank verkauft IT-Bereich Postbank Systems

Der langjährige Dienstleistungspartner Tata Consultancy Services (TCS) übernimmt alle 1.500 Beschäftigten von der Deutsche-Bank-Tochter Postbank.

Artikel veröffentlicht am ,
Niederlassung der Postbank
Niederlassung der Postbank (Bild: Postbank)

Die Deutsche Bank verkauft ihren IT-Bereich Postbank Systems an Tata Consultancy Services (TCS). Das gab das Unternehmen am 9. November 2020 bekannt. Tata Consultancy Services (TCS) ist ein indischer Anbieter von IT- und Outsourcing-Services und seit Jahren Partner der Deutschen Bank.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Informatiker (m/w/d)
    Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig, Frankfurt am Main
  2. Business Systems Analyst (w/m/d) Web Analytics
    Franke Foodservice Systems GmbH, Bad Säckingen
Detailsuche

Damit wechseln 1.500 Beschäftigte zu Tata, die Deutsche Bank will insgesamt rund 18.000 Arbeitsplätze abbauen. Der Verkauf des Bereiches kostet die Deutsche Bank nach eigenen Angaben rund 120 Millionen Euro.

Laut Angaben der Deutschen Bank wollen die beiden Unternehmen den Verkauf von Postbank Systems bis Ende des Jahres abschließen.

Der Preis für Postbank Systems ist ein symbolischer Euro, die Bank wird weiterhin für die Dienstleistungen von Postbank Systems an Tata zahlen.

Tata Consultancy hat weltweit mehr als 450.000 Beschäftigte und erwirtschaftet einen Jahresumsatz in Höhe von 22 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2008 zahlte der Konzern 505 Millionen US-Dollar für die Übernahme der Backoffice-Einheit von Citigroup. "Wir freuen uns, unsere langjährige Partnerschaft mit der Deutschen Bank zu vertiefen, ihre digitale Transformation weiter zu beschleunigen und marktspezifische Fähigkeiten im Bankbereich zu erwerben", sagte N. Ganapathy Subramaniam, Chief Operating Officer von TCS, in der Erklärung. "Im Zuge des Aufbaus eines zentralen Technologiebereichs in der Bank konsolidieren wir auch die IT-Systeme unserer Marke Postbank auf die Plattform der Deutschen Bank", sagte Bernd Leukert, Vorstandsmitglied der Deutschen Bank und verantwortlich für den Bereich Technologie.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte im Oktober 2020 über die Verkaufspläne berichtet. Mit dem Verkauf käme Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dem Ziel näher, fast 20.000 Jobs im Konzern abzubauen. Die Deutsche Bank will im nächsten Jahr rund 50 ihrer Postbank-Filialen schließen. Das bestätigten dem Handelsblatt mehrere mit dem Sachverhalt vertraute Personen. Die Deutsche Bank hatte 2010 die Mehrheit an der Postbank von der Deutschen Post übernommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

pre3 10. Nov 2020

Macht die DeuBa noch Gewinn? Das lästige Personal ist man dann jedenfalls los:-)

pre3 10. Nov 2020

Die Banken stehen mit dem Rücken zur Wand. Bevor man ganz verschwindet werden die...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /