Taste the TV: Japaner baut Display mit leckbarem Geschmack

Zehn Phiolen mit Geschmack sollen dem Display eines japanischen Professors besondere Aromen verleihen: Von Ramen bis Schokolade.

Artikel veröffentlicht am ,
Taste the TV ist ein Bildschirm mit Geschmacksausschank.
Taste the TV ist ein Bildschirm mit Geschmacksausschank. (Bild: REUTERS/Kim Kyung-Hoon)

Professor Homei Miyashita von der Meiji-Universität in Japan hat einen ungewöhnlichen Bildschirm entwickelt. Unter dem Namen "Taste the TV" verbindet er einen Standard-LCD-Monitor mit einem Geschmacksspender. Das Ziel: Nutzer können mit ihrer Zunge den Bildschirm lecken und die gezeigte Speise kosten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Miyashita zeigt das System in einem Youtube-Video. Das Display wird dabei mit einem Behälter verbunden. Dort sind zehn kleinere Kartuschen installiert, jeweils mit einer eigenen Geschmacksflüssigkeit bestückt. Mittels elektronisch gestützten Spritzen können so diverse Geschmacksgemische versprüht werden.

Über dem Display befindet sich eine Rolle mit transparenter Kunststofffolie. Darauf werden Geschmacksgemische gesprüht und anschließend mit integriertem Motor über das Display gerollt. User können dann mit ihrer Zunge den Geschmack des gezeigten Gerichts ausprobieren. Alternativ verfügt das System über eine Tellerablage, die sich direkt unter den Düsen befindet. So können etwa Cracker und andere Nahrungsmittel mit Geschmack besprüht werden.

Prototyp für unter 1.000 US.Dollar

Nach dem Ausprobieren rollt die angeleckte Plastikfolie in den Automaten hinein, wo sie abgeschnitten und auf der anderen Seite durch neue Folie ersetzt wird. Die Rollen sollen leicht ersetzbar sein. Das gilt auch für das Nachfüllen der Geschmackskanister oberhalb des Displays.

Etwa ein Jahr hat der Professor wohl am Prototypen des leckbaren Bildschirms gebaut. Die Herstellungskosten sollen laut dem Tech-Blog Engadget umgerechnet bei etwa 875 US-Dollar liegen. Solche Automaten könnten in Schnellrestaurants oder auf Events eingesetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


robinx999 28. Dez 2021

Ich habe den ersten Teii mal gesehen kann mich aber da nicht dran erinnern das da jemand...

Koalaonspeed 28. Dez 2021

Da hat aber jemand alle News zu der aktuellen Schlüpperautomatenlage in Japan verfolgt. ;D

Bremsklotz 28. Dez 2021

Ja, der Erste niesst auf den staubigen Bildschirm und der Zweite leckt ihn ab...

Morons MORONS 28. Dez 2021

Kein Wunder, das Xhamster jetzt verboten werden soll. Das ist doch alles gar kein Zufall!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /