Abo
  • Services:

Tastaturhülle: Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Apples Bluetooth-Tastatur Magic Keyboard eignet sich zum mobilen Arbeiten mit dem iPad, doch bisher lässt sich beides nur schlecht kombinieren. Canopy ist eine Transporthülle für die Tastatur, die das iPad beim Arbeiten wie ein Notebookdisplay fixiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Canopy
Canopy (Bild: Studio Neat)

Die Tastaturhülle Canopy von Studio Neat soll Apples Magic Keyboard beim Transport sicher verwahren und wird zur Aufstellung und Nutzung des Tablets ausgeklappt. Die Konstruktion sieht aus wie ein Notebook, und so soll der Anwender diese auch verwenden. Das Zubehör soll für alle iPads geeignet sein, wobei das große iPad Pro nur im Querformat untergebracht werden kann. Auch das iPhone lässt sich auf der Hülle ablegen.

  • Canopy (Bild: Studio Neat)
  • Canopy (Bild: Studio Neat)
  • Canopy (Bild: Studio Neat)
  • Canopy (Bild: Studio Neat)
  • Canopy (Bild: Studio Neat)
  • Canopy (Bild: Studio Neat)
Canopy (Bild: Studio Neat)
Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Stadt Geretsried, Geretsried bei München

Für den Transport wird die Hülle zusammengefaltet und mit einem Druckknopf sowie einem Lederband verschlossen. Die Hülle wiegt 170 Gramm und ist aus festem Stoff gefertigt.

Canopy kostet 40 US-Dollar plus 10 US-Dollar für den Versand nach Deutschland. Der Hersteller will möglichst noch vor Weihnachten ausliefern, kann die pünktliche Lieferung jedoch nicht garantieren. Derzeit kann Canopy nur beim Hersteller Studio Neat in den USA bestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 39,99€
  3. 8,99€

Peter Brülls 17. Jan 2017

Falls es jemanden interessiert: Ich habe meins Ende des Jahres bekommen. Die Tastatur...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /