Abo
  • Services:

Tastaturen: Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Matias bringt das Apple Wired Keyboard zurück - oder zumindest eine Alternative. Die kabelgebundene Tastatur nutzt Flachtasten und hat einen USB-Hub integriert. Sie wird mit Mac- oder Windows-Tasten angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Wired Keyboard von Matias hat MacOS-Tasten.
Das Wired Keyboard von Matias hat MacOS-Tasten. (Bild: Matias)

Der kanadische Hardwarehersteller Matias hat auf der Elektronikmesse CES 2018 zwei neue Tastaturen vorgestellt. Das Matias Wired Aluminum Keyboard ist klar als Alternative zum Apple Wired Keyboard positioniert, das im Juni 2017 von Apple selbst eingestellt wurde. Die zweite Variante des Produkts stellt Matias als Konkurrenz zum Surface Keyboard auf - mit USB-Kabel statt Bluetooth-Anbindung.

  • Matias Wired Keyboard für Windows (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Windows (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Mac (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Mac (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Mac (Bild: Matias)
  • Matias Wired RGB-Keyboard für Mac (Bild: Matias)
Matias Wired Keyboard für Mac (Bild: Matias)
Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Oberschleißheim bei München
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Beide Modelle haben gemein, dass sie als schmale Tastaturen mit flachen Chiclet-Tasten konzipiert sind. Vermutlich handelt es sich wie bei den Vorbildern von Apple und Microsoft um Scissor-Schalter mit Gummikuppe. Diese sind in etwa so laut wie eine durchschnittliche Laptoptastatur. Das Gehäuse besteht aus Aluminium, die Tastenkappen aus Kunststoff. Beide Tastaturen haben ein vollständiges Standardlayout samt Funktionstasten und Nummernblock.

Mac-Tasten, Einstellrad und beleuchtete Version

Die Mac-Version der Matias-Tastatatur hat entsprechende MacOS-Funktionstasten verbaut, die sich am Apple Wired Keyboard orientieren - beispielsweise Control, Option und Command. Auch die F-Tasten sind mit ihren alternativen Modi beschriftet. An der Hinterseite des Gehäuses befindet sich ein Drehrad, mit dem sich die Systemlautstärke in 64 Stufen einstellen lässt. Die Tastenkappen sind nicht hintergrundbeleuchtet.

  • Matias Wired Keyboard für Windows (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Windows (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Mac (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Mac (Bild: Matias)
  • Matias Wired Keyboard für Mac (Bild: Matias)
  • Matias Wired RGB-Keyboard für Mac (Bild: Matias)
Matias Wired RGB-Keyboard für Mac (Bild: Matias)

Alternativ gibt es eine RGB-Version der Tastatur. Diese ist vollständig beleuchtet. Die Farbe der Hintergrundbeleuchtung lässt sich mit dem gleichen Drehrad einstellen, das auch bei der unbeleuchteten Version vorhanden ist. Die Lautstärkeregelung wird hier auf Funktionstasten gelegt. Die Tastaturen haben einen USB-Hub für Speichermedien oder kabelgebundene Mäuse verbaut. Bei der unbeleuchteten Tastatur sind es zwei, bei der RGB-Version ein USB-2.0-Anschluss.

Windows-Version nur mit RGB

Eine baugleiche Tastatur gibt es auch mit Windows- statt Mac-Funktionstasten, etwa der Windows-Taste. Allerdings ist das Windows-Modell nur mit Beleuchtung erhältlich. Die Produkte können mit verschiedenen Sprachlayouts beschriftet werden. Neben Englisch und Deutsch bietet Matias auch beispielsweise Chinesisch und Koreanisch an.

Alle drei Versionen des Matias Wired Keyboard können auf der Produktseite vorbestellt werden. Die unbeleuchtete Mac-Tastatur kostet beim Matias-Partner Macland 75 Euro. Die beleuchtete Version beim gleichen Händler gibt es für 150 Euro. Die Windows-Version bei Matias selbst ist für 100 US-Dollar zu haben. Einen deutschen Partnerhändler hat das Unternehmen noch nicht angegeben. Alle Tastaturen sollen ab Februar 2018 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1.299,00€

Deff-Zero 10. Jan 2018

Wenn man das Lightning-Kabel anschließt, meldet sich das Keyboard auf Bluetooth ab und...

Adolfrian 10. Jan 2018

Also wir haben die kabelgebundenen Mac-Tastaturen bei uns im Einsatz und diese sind recht...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /