Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry Keyone Black Edition
Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)

Tastatur-Smartphone: Blackberry Keyone bekommt mehr Speicher

Blackberry Keyone Black Edition
Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)

Der Hersteller TCL hat eine neue Variante des Blackberry Keyone vorgestellt. Demnächst gibt es das Smartphone auch in einem schwarzen Gehäuse mit mehr Speicher. Das lässt sich der Hersteller allerdings auch gut bezahlen.

Black Edition nennt TCL die etwas besser ausgestattete Ausführung des Blackberry Keyone. Im Unterschied zum normalen Keyone wurde nur die Speicherausstattung verändert. Statt 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher erhalten Käufer der Black Edition 4 GByte Arbeitsspeicher sowie 64 GByte Flash-Speicher.

Anzeige
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
  • Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)
Blackberry Keyone Black Edition (Bild: TCL)

Das Gehäuse ist komplett in schwarz gehalten und die silbernen Akzente fehlen, die es beim normalen Modell gibt. Die Speicheraufstockung führt zu einem Aufpreis von 50 Euro, so dass das Blackberry Keyone in der Black Edition für 650 Euro auf den Markt kommt. Der Verkaufsstart erfolgt nach Angaben des Herstellers irgendwann in diesem Monat. Laut dem Onlineshop von Saturn erscheint das Blackberry Keyone am 20. September 2017.

Ansonsten unveränderte Ausstattung

Die übrige Ausstattung ist identisch zum normalen Blackberry Keyone, das auch einige Monate nach dem Verkaufsstart meist für um die 600 Euro verkauft wird. Die Besonderheit des Keyone ist die eingebaute QWERTZ-Tastatur, die sich unterhalb des Displays befindet. Die Tastatur besteht aus vier Tastenreihen, eine Reihe für Zahlentasten ist nicht vorgesehen. Im Test des Blackberry Keyone waren wir mit der Tastatur sehr zufrieden. Einen Schiebemechanismus wie beim Priv gibt es hier nicht.

Zudem gibt es wieder einen 4,5 Zoll großen IPS-Touchscreen im Bildformat 3:2 mit einer Auflösung von 1.620 x 1.080 Pixeln, Inhalte werden entsprechend scharf dargestellt. Cornings Gorilla Glass 4 soll das Display vor Kratzern und Beschädigungen bewahren. Das Display ist also vergleichsweise klein, und das ungewöhnlich Format sorgt zusammen mit der Tastatur dafür, dass das Smartphone vor allem im Hochformat verwendet wird.

Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 12-Megapixel-Kamera mit einem Sony-Sensor bereit, der auch im Pixel-Smartphone genutzt wird. Der Autofokus der Keyone-Kamera reagiert zügig, aber die Fotoqualität kann nicht ganz überzeugen. Beim Hereinzoomen verlieren die Fotos an Details, selbst bei Aufnahmen unter Sonnenlicht ist ein recht starkes Rauschen auszumachen. Für Selbstportraits und Videotelefonate gibt es auf der Vorderseite eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Licht.

Auch im neuen Keyone steckt Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 625 mit einer Taktrate von bis zu 2 GHz. Und schon das Modell mit 3 GByte reagiert immer flüssig und hat keine lästigen Hänger, auch wenn das Smartphone keine überragenden Benchmark-Ergebnisse liefert. Bei alltäglicher Nutzung fällt das nicht auf. Mit Maßen von 149,3 x 72,5 x 9,4 mm wiegt auch das neue Modell 180 Gramm.


eye home zur Startseite
elgooG 05. Sep 2017

Für mich waren bisher die 32 GB Speicher ein Dorn im Auge. * Für den Preis wäre ein neues...

DY 05. Sep 2017

Entscheidend ist dabei aber im Endeffekt die Gehäusefläche in Quadratzentimeter zur...

DY 05. Sep 2017

was von feiner Ironie.....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Subvention?

    oxybenzol | 14:28

  2. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    theFiend | 14:27

  3. Re: Deutschlands größter Speicher steht in Baden (OT)

    c3rl | 14:27

  4. Chaos Beginn? Seit 13 Jahren Chaos - mit LiMux

    Potrimpo | 14:26

  5. Re: Entwickler kündigen

    g0r3 | 14:23


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel