Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung hat jetzt ein Update für seine Tastatur-App veröffentlicht, das eine Schwachstelle behebt.
Samsung hat jetzt ein Update für seine Tastatur-App veröffentlicht, das eine Schwachstelle behebt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Tastatur-Schwachstelle: Samsung liefert Patch aus

Samsung hat jetzt ein Update für seine Tastatur-App veröffentlicht, das eine Schwachstelle behebt.
Samsung hat jetzt ein Update für seine Tastatur-App veröffentlicht, das eine Schwachstelle behebt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Für die Schwachstelle in seiner Tastatur-App hat Samsung jetzt einen Patch veröffentlicht, der bereits als Over-The-Air-Update ausgeliefert wird.

Anzeige

Nachdem Details über die Schwachstelle in Samsungs Tastatur-App veröffentlicht wurden, hat der Hersteller jetzt schnell reagiert: Inzwischen wird ein Patch als OTA-Update ausgeliefert. Die Schwachstelle erlaubte das Einschleusen von Code, weil die Samsung-eigene App eine unverschlüsselte Verbindung zum Server des Herstellers aufbaut, um nach Aktualisierungen zu suchen.

Die Schwachstelle betrifft Samsungs Smartphones der S-Reihe - genauer Samsungs Galaxy S3, S4, S5 und S6 sowie Galaxy Note 3 und Note 4. Für diese Modelle hat Samsung die Tastatur-App von Swiftkey lizenziert. Die angepasste App namens Samsung IME erkundigt sich regelmäßig bei den Swiftkey-Servern nach Updates, und zwar alle paar Stunden sowie nach jedem Neustart, wie die Experten bei Nowsecure beobachteten, die die Schwachstelle entdeckt haben. Die Anfragen und auch die Updates selbst erfolgen über das unverschlüsselte HTTP. Darüber werden auch neue Sprachmodule installiert, wenn ein Anwender sie anfordert.

Zugriff mit erweiterten Systemrechten

Zwar enthalten die Updates und Sprachmodule eine Checksumme in Form eines SHA1-Hashwerts. Dieser Schlüssel wird aber zuvor in einer ebenfalls ungesicherten Manifest-Datei übermittelt. Die Datei lässt sich leicht manipulieren, etwa um sie mit einem eigenen SHA1-Hash zu versehen und anschließend dem Anwender unterzujubeln. Anschließend könnte ein Angreifer beliebigen Code einschleusen. Da die Tastatur-App mit erweiterten Systemrechten läuft, lässt sich manipulierter Code auch persistent im System einschleusen.

Bereits im November 2014 informierte Nowsecure Samsung über die Schwachstelle, und der Smartphone-Hersteller stellte zügig einen Patch dafür bereit. Updates für mindestens Android 4.2 auf den betroffenen Geräten sollen das Problem nach Angaben des Herstellers beheben. Allerdings hat Samsung erst jetzt damit begonnen, den Patch auszuliefern.

Wie Samsung uns mitteilte, war der Android-Kernel nicht gefährdet, auch wenn Samsung IME mit erweiterten Systemrechten läuft. Angreifer hätten also keine Möglichkeit, Root-Rechte auf den betroffenen Smartphones zu erlangen.


eye home zur Startseite
chiefmasterbrid... 01. Jul 2015

Wie kann ich denn überprüfen, ob mein Samsung Smartphone den Patch erhalten hat?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ifm electronic GmbH, Essen
  2. Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 35,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Vielleicht selber schuld?

    DerDy | 21:35

  2. Das Interface das Sie ansprechen heißt...

    Kubax | 21:31

  3. Fehler im Beitrag

    nilsbyte | 21:30

  4. Re: das sieht man sehr deutlich an den ....

    neocron | 21:28

  5. Re: Warum ?

    Ach | 21:27


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel