• IT-Karriere:
  • Services:

Tastatur: Cherry präsentiert ultraflachen mechanischen Schalter

Der neue MX Ultra Low Profile von Cherry hat eine Bauhöhe von nur 3,5 mm und kommt als erstes in einem neuen Alienware-Notebook zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Schalter von Cherry
Der neue Schalter von Cherry (Bild: Cherry)

Der Tastatur- und Tastaturschalterhersteller Cherry hat einen neuen, sehr flachen mechanischen Switch vorgestellt. Der MX Ultra Low Profile ist 70 Prozent flacher als der bereits recht niedrige MX Low Profile. Die Bauhöhe beträgt Cherry zufolge nur noch 3,5 mm - dennoch handelt es sich um einen echten mechanischen Schalter.

Stellenmarkt
  1. Franke Coffee Systems GmbH, Gruensfeld
  2. thinkproject Deutschland GmbH, Essen

Entsprechend wird ein Kontakt geschlossen, um das jeweilige Zeichen auszulösen. Dabei soll der MX Ultra Low Profile ein ähnliches Tippgefühl wie der MX Blue bieten, inklusive Klick. Um zu gewährleisten, dass die Klicks konstant gleich klingen, hat Cherry eigenen Angaben zufolge eine spezielle Audiomessung entwickelt.

Der Aufbau des MX Ultra Low Profile unterscheidet sich stark von dem des normalen MX-Schalters wie auch von dem des Low-Profile-Switches. Der Schalter besteht aus einem Metallrahmen, auf dem Metallbügel sitzen. Diese sind über eine Metallfeder miteinander verbunden, die den Widerstand beim Draufdrücken liefert.

Schalter für Notebooks geeignet

Drücken Nutzer den Schalter herunter, wird über einen flachen Kunststoffschuh der Kontakt geschlossen. Die Kunststoffbauteile sorgen auch für den Klick. Die Schalter können direkt auf die Platine gelötet werden, was sehr flache Tastaturen ermöglichen soll, etwa für Notebooks.

  • Der neue MX Ultra Low Profile von Cherry (Bild: Cherry)
  • Der neue MX Ultra Low Profile von Cherry (Bild: Cherry)
  • Der neue MX Ultra Low Profile von Cherry (Bild: Cherry)
Der neue MX Ultra Low Profile von Cherry (Bild: Cherry)

Konstruktionsbedingt liegt der Auslöseweg beim MX Ultra Low Profile bei nur 0,8 mm, der Gesamthubweg beträgt 1,8 mm. Die Auslösekraft liegt bei 65 cN - vergleichbar mit dem Cherry MX Blue. Aufgrund der flachen Bauart und der unterschiedlichen Federtechnologie haben die MX Ultra Low Profile einen deutlich unterschiedlichen Betätigungsgraphen.

CHERRY Stream Desktop - Tastatur & Maus Set - kabellos - QWERTZ - deutsches Layout - weiß-grau

Die neuen Schalter kommen als erstes in Alienwares neuen Gaming-Laptops m15 R4 und m17 R4 zum Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 36,99€
  3. 3,90€

M.P. 19. Mär 2021 / Themenstart

Das ist witzig ;-)

M.P. 19. Mär 2021 / Themenstart

aber eigentlich ich doch ein Rubberdome auch irgendwie "Mechanik" - was soll es sonst sein?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /