Tastatur: Apple bringt Magic Keyboard mit Ziffernblock

Apple hat nach der Präsentation auf dem WWDC auch Zubehör neu in den App Store genommen, das nicht eigens erwähnt worden ist. Dazu gehört das drahtlose Magic Keyboard mit einem Ziffernblock und einer Hülle für den Apple Pencil.

Artikel veröffentlicht am ,
Magic Keyboard mit Ziffernblock
Magic Keyboard mit Ziffernblock (Bild: Apple)

Nach der Eröffnungsrede beim Entwicklerkongress WWDC 2017 ist der Apple Onlineshop wieder geöffnet worden: Neben den neuen Hauptprodukten iPad Pro 10,5 Zoll und iPad Pro 12,9 Zoll sowie überarbeiteten Macbook Pro und iMacs ist das interessanteste neue Zubehör die Tastatur Magic Keyboard mit Ziffernblock.

Stellenmarkt
  1. Manager (w/m/d) Informationssicherheit
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. IT-Mitarbeiter / Fachinformatiker (m/w/d) First-Level-Support
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
Detailsuche

Bisher bot Apple seine Tastatur mit numerischem Tastenfeld nur in einer USB-Variante an. Nutzer mussten sich entscheiden, ob sie lieber mehr Komfort mit dem Ziffernblock wünschen oder kabellos arbeiten wollen. Als Alternative gab es natürlich auch Tastaturen von Drittherstellern.

Das drahtlose Magic Keyboard mit Zifferntastatur kostet 149 Euro. Die Tastatur verfügt über einen eingebauten wiederaufladbaren Akku. Der Lightning-Anschluss befindet sich auf der Vorderseite der Tastatur. Der technische Aufbau soll mit dem Magic Keyboard ohne Zifferntastatur identisch sein.

Weiteres neues Zubehör sind Leder- und Silikonhüllen für das iPad sowie eine Apple-Pencil-Hülle und neue iPhone-Hüllen aus Leder und Silikon.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Brülls 07. Jun 2017

Warum antwortest da mir?

packansack 07. Jun 2017

Dieser Firma ist alles zuzutrauen http://www.iphonehacks.com/2015/10/magic-mouse-2...

atikalz 06. Jun 2017

Cool, aber sinnlos und kontraproduktiv. Die fehlende Haptik (esc) und komplizierten...

AnDieLatte 06. Jun 2017

Nee warum sollte er??? Das ist ja net von Apple und taugt nicht zum trollen. ;)

Peter Brülls 06. Jun 2017

Ja und? Das tue ich auch und dennoch verwende ich lieber drahtlos. Dann kann man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. CPU: China will neue RISC-V-Chips im Halbjahrestakt
    CPU
    China will neue RISC-V-Chips im Halbjahrestakt

    Die RISC-V-CPUs der chinesischen Akademie der Wissenschaften sollen agil erstellt werden. Das Team hofft auf eine Kommerzialisierung.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer
    Apples iPhone
    Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

    Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /