Abo
  • IT-Karriere:

Tastatur-App: Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

Aktuell erhält die Tastatur-App Swiftkey im Play Store reihenweise schlechte Bewertungen. Grund ist ein Update, das für die meisten Nutzer die Bedienung zur Qual macht. Swiftkey-Besitzer Microsoft muss sich die Frage gefallen lassen, warum ein funktionierendes System derartig verschlimmbessert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Die fehlende sofortige Vorhersage stört viele Swiftkey-Nutzer.
Die fehlende sofortige Vorhersage stört viele Swiftkey-Nutzer. (Bild: Screenshot Golem.de)

Nutzer der Android-Tastatur Swiftkey verteilen momentan reihenweise Ein-Sterne-Bewertungen für die App im Play Store. Grund ist ein Update, das Kernfunktionen der Anwendung verändert - den meisten Usern zufolge zum Negativen hin.

  • Tippen wir ein Wort bei Swiftkey ein, wird nicht automatisch ein Leerzeichen gesetzt und eine Vorhersage für das nächste Wort angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Erst nachdem wir ein Leerzeichen manuell gesetzt haben, erscheint die Vorhersage. (Screenshot: Golem.de)
Tippen wir ein Wort bei Swiftkey ein, wird nicht automatisch ein Leerzeichen gesetzt und eine Vorhersage für das nächste Wort angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Home-Office

Bei der Eingabe per Flow, also dem Streichen über die Buchstaben eines Wortes, wurde bislang immer ein Leerzeichen eingefügt und ein mögliches nächstes Wort vorhergesagt, wenn der Nutzer mit dem Wort fertig war. Bei nicht allzu komplizierten Aussagen hat dieses System mitunter gut funktioniert und das Tippen beschleunigt.

Automatische Wortvorhersage funktioniert nicht mehr

In der neuen Swiftkey-Version wird kein Wort mehr vorhergesagt und kein Leerzeichen eingefügt, wenn der Nutzer ein Wort fertig eingegeben hat. Stattdessen wird nur eine Korrektur des aktuell geschriebenen Wortes angezeigt. Um die Vorhersage für ein mögliches nächstes Wort zu erhalten, müssen Nutzer erst auf die Korrektur tippen oder ein Leerzeichen eingeben - eine starke Veränderung verglichen mit dem bisherigen Ablauf.

Entsprechend regen sich mitunter auch langjährige Swiftkey-Nutzer im Forum des mittlerweile zu Microsoft gehörenden Herstellers auf. Die Ankündigung des Updates mit dem aus Swiftkeys Sicht verbesserten Flow-System hat mit aktuell -49 Stimmen eine sehr negative Bewertung erhalten.

Einige nervige Funktionen scheinen bereits revidiert zu sein

Einige nervige Eigenschaften scheint Swiftkey mit einem neuen Update vom 23. März 2017 bereits behoben zu haben. So berichtet Android Police von Doppeleingaben beim Leerzeichen und falsch großgeschriebenen Wörtern. Diese Fehler konnten wir bei unseren Versuchen nicht nachstellen, sehr wohl aber die fehlende beziehungsweise umständliche Vorhersage kommender Wörter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

dawidw 27. Mär 2017

Du solltest zu einem Nokia 3310 (2000) greifen. Hab mir sagen lassen, dass T9 noch nicht...

ArthurDaley 27. Mär 2017

+1

ArthurDaley 27. Mär 2017

Einfach Google Gboard, weil da kann man alles, was man nicht möchte, abschalten - im...

ArthurDaley 27. Mär 2017

Swiftkey war bisher schon immer wegen einer einzigen KO-Eigenschaft völlig unbrauchbar...

Eheran 25. Mär 2017

ist es auch deutlich schlechter geworden vor einiger Zeit. Die Groß/Kleinschreibung sowie...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /