• IT-Karriere:
  • Services:

Tartarus Pro: Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Ob 1,5 mm, 3,6 mm oder beides: Die Schalter des Tartarus Pro können zwei Tastenbefehle ausführen, je nachdem, wie tief sie gedrückt werden. Razers Tastenpad für Gamer ist das erste Produkt mit den neuen optomechanischen Schaltern - vermutlich aber nicht das letzte.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Tartarus Pro hat ein ungewöhnliches Tastenlayout.
Das Tartarus Pro hat ein ungewöhnliches Tastenlayout. (Bild: Razer)

Der Peripheriehersteller Razer hat das Tartarus Pro vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Gaming-Tastenpad mit 20 Schaltern und 13 weiteren Tasten. Das Besondere: Jeder der Switches erkennt, wie weit er heruntergedrückt wird und gibt so ein mehrstufiges Signal an Software weiter. Das ist ein Unterschied zu binären Tasten normaler Tastaturen und ermöglicht etwa das Laufen einer Spielfigur in unterschiedlichen Geschwindigkeiten - wie es bei einem Gamepad auch der Fall ist.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Jede optomechanische Taste hat zwei verschiedene einstellbare Druckpunkte, die jeweils mit einem Symbol oder einem Makro belegt werden können. Auch können Gamer den Auslösepunkt der Switches selbst einstellen. Der reicht in der Razer-Synapse-Software von 1,5 bis zu 3,6 mm. Der Anschlag der Schalter ist linear und erinnert damit an Cherrys MX Black oder MX Red.

Daumen steuert viele Tasten

Das Tartarus Pro ähnelt dem Tartarus V2 in seiner Funktion. Es ist für Rechtshänder ergonomisch geformt. Der aufgelegte Daumen steuert eine kleine Makrotaste, die an Stelle der Leertaste angebracht ist. Außerdem ist - ebenfalls mit Daumen erreichbar - darüber ein Acht-Wege-Steuerkreuz, ein weiterer Button und ein Mausrad angebracht. Durch das ungewöhnliche Tastenlayout ist es wahrscheinlich, dass das Tastenpad eine Umgewöhnung für Spieler ist, die das Zubehör noch nicht verwendet haben.

  • Razer Tartarus Pro (Bild: Razer)
  • Razer Tartarus Pro (Bild: Razer)
  • Razer Tartarus Pro (Bild: Razer)
  • Razer Tartarus Pro (Bild: Razer)
Razer Tartarus Pro (Bild: Razer)

Das Tartarus Pro wird per USB-Kabel mit einem Computer verbunden. Es ersetzt keine Tastatur und wird links daneben aufgestellt. Ein vollwertiges Keyboard mit optomechanischen Switches gibt es von Razer noch nicht. Das Tastenpad ist das erste Produkt mit den konfigurierbaren Schaltern. Möglicherweise wird es in Zukunft auch normale Tastaturen mit der Technik geben. Das Tartarus Pro wird ab sofort im Razer-Onlineshop verkauft und kostet 150 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

Dwalinn 25. Okt 2019 / Themenstart

Die Idee ist ja gut aber ist das auch wirklich praktisch? man löst ja immer die erste...

MuahDib 25. Okt 2019 / Themenstart

Dann ist vielleicht die Wooting Tastatur was für dich. Kann aber nichts zur...

Runaway-Fan 25. Okt 2019 / Themenstart

Hm, vielleicht wäre bei der Maus eine Unterscheidung der Druckintensität wie bei 3D-Touch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
      Elektroschrott
      Kauft keine kleinen Konsolen!

      Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
      Ein IMHO von Martin Wolf

      1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
      2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

        •  /