Tarifverhandlungen: Verdi sagt Telekom eine Streikpause zu

Trotz großer Aktionsbereitschaft an der Basis hat Verdi der Telekom-Konzernführung eine lange Streikpause zugesagt. Es sei der Weg zu "konstruktiven Gesprächen eingeschlagen" worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Streikende mit Bildern ihrer Kinder
Streikende mit Bildern ihrer Kinder (Bild: Verdi)

Die Gewerkschaft Verdi hat der Konzernführung der Deutschen Telekom eine einwöchige Streikpause zugesagt. Das hat Verdi-Sprecher Jan Jurczyk Golem.de bestätigt. Die Dienstleistungsgewerkschaft räume der Telekom in der laufenden Tarifrunde "eine Woche Bedenkzeit ein, um an einer tragfähigen Lösung zu arbeiten", sagte Verdi-Streikleiter Frank Sauerland nach der dritten Runde der Verhandlungen über höhere Löhne für die rund 72.000 Tarifbeschäftigten bei der Telekom.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
Detailsuche

Nach "sehr eindrucksvollen Signalen der Belegschaft" bei den Warnstreiks habe die Telekom-Konzernführung "jetzt den Weg zu konstruktiven Gesprächen eingeschlagen", so die Verdi-Führung. Von einem Durchbruch sei man aber noch deutlich entfernt, erklärte Sauerland.

Die Tarifverhandlungen, die am Freitagnachmittag vertagt worden sind, wurden erneut von Streiks begleitet. In der zurückliegenden Woche hatten sich 22.000 Beschäftigte bundesweit an vollschichtigen Warnstreiks beteiligt. Dabei waren vor allem die Bereiche Kundenservice und Technik betroffen. Am Donnerstag machten Auszubildende und Studierende mit Aktionen auf ihre Forderungen aufmerksam.

Verdi fordert in der laufenden Tarifrunde neben dem Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen eine Erhöhung der Gehälter um 5,5 Prozent. Für Auszubildende und Studierende wird unter anderem eine Anhebung der Vergütung um 65 Euro im Monat gefordert.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Konzernführung hatte drei Prozent verteilt über zwei Jahre angeboten. Die Gewerkschaft verlangt eine Laufzeit der Tarifverträge von zwölf Monaten, die Arbeitgeber hatten zwei Jahre vorgeschlagen.

Die vierte Runde der Tarifverhandlungen findet am 8. und 9. April 2014 in Bonn statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /