• IT-Karriere:
  • Services:

Tarifrunde: Streik bei Telekom am Mittwoch auf Höhepunkt

Am 11. April sollen bei der Telekom 15.000 Beschäftigte für mehr Lohn streiken. "Auswirkungen haben die Kunden durchaus zu spüren bekommen", sagte der Konzern-Sprecher zu bisherigen Aktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Foto: Auch in Dortmund streikten diese Woche viele Beschäftigte der Deutschen Telekom
Foto: Auch in Dortmund streikten diese Woche viele Beschäftigte der Deutschen Telekom (Bild: Verdi)

Die Warnstreiks bei der Deutschen Telekom erreichen am Mittwoch ihren vorläufigen Höhepunkt. Das gab die Gewerkschaft Verdi am 10. April 2018 bekannt. Bundesweit ruft Verdi rund 15.000 Telekom-Beschäftigte auf, sich an den Warnstreiks in der Tarifrunde zu beteiligen. Die Arbeitsniederlegungen betreffen insbesondere die Kundenservice- und die Technikbereiche.

  • Bilder von der Streikaktion am 11. April 2018 (Verdi)
  • Bilder von der Streikaktion am 11. April 2018 (Verdi)
  • Bilder von der Streikaktion am 11. April 2018 (Verdi)
Bilder von der Streikaktion am 11. April 2018 (Verdi)
Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Warnstreiks seien in diesem Verhandlungszeitraum nicht ungewöhnlich, sagte ein Telekomsprecher. Der Konzern sei darauf vorbereitet. Am 9. April hatte Verdi bereits zu bundesweiten Warnstreiks aufgerufen. Laut Telekom waren dem Aufruf 3.000 Beschäftigte gefolgt. "Auswirkungen haben die Kunden durchaus zu spüren bekommen", sagte der Sprecher.

Telekom: Verdi verkleidet sich als Freibeuter

Die Warnstreiks werden von zentralen Kundgebungen, Demonstrationen und weiteren Aktionen begleitet. In Nordrhein-Westfalen hofft Verdi auf rund 3.000 streikende Telekom-Beschäftigte bei einer gemeinsamen Aktion in Köln. Unter dem Motto "Käpt´n Höttges rück die Heuer raus" werden viele Beteiligte als Freibeuter auftreten und dem Vorsitzenden des Telekom-Vorstandes, Timotheus Höttges, die Botschaft senden, dass die Mannschaft ihre verdiente Heuer einfordert. Die Telekom hat im vergangenen Jahr tatschlich den Gewinn stark gesteigert. Der Konzernüberschuss wuchs um fast 30 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg 2017 um 2,5 Prozent.

An den zentralen Kundgebungen in Köln und Darmstadt erwartet Verdi jeweils 3.000 bis 4.000 Teilnehmer. Auch in Hamburg, Leipzig und München finden Kundgebungen statt, hier sollen je 1.000 Beschäftigte kommen. Zur Kundgebung in Berlin erwartet Verdi 1.000 Teilnehmer. In Berlin und Brandenburg sind für Mittwoch die Beschäftigten aller Telekomstandorte nach Berlin zu einem Demo-Umzug eingeladen.

Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen und die Vergütungen für dual Studierende soll um jeweils 75 Euro pro Monat angehoben werden.

Für die Konzernzentrale und die Telekom Deutschland sollen nach dem bisherigen Angebot des Konzerns die Gehälter der tariflich Beschäftigten zum 1. Juli 2018 um zwei Prozent steigen. Zum 1. März 2019 ist eine weitere Erhöhung um 1,7 Prozent vorgesehen. Gleiches gilt für die Auszubildenden und dualen Studenten im Konzern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  3. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

neocron 11. Apr 2018

die aermsten muessen Steuern zahlen? aha, du definierst also, dass es normalen...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /