• IT-Karriere:
  • Services:

Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Enrique Blanco, Telefónica's Konzern-CTO
Enrique Blanco, Telefónica's Konzern-CTO (Bild: Telefonica)

Einen genauen Starttermin für 5G kann der Netzbetreiber Telefónica noch nicht nennen. Das teilte Telefónica-Sprecherin Kerstin Ebner Golem.de auf Anfrage mit. Sie verwies auf Informationen aus einer Presseveranstaltung vom Vortag zu den neuen O2 Free Tarifen. Die neuen O2 Free Tarife ab 39,99 Euro im Monat seien 5G-ready. Dies sind O2 Free Unlimited Smart und Max sowie O2 Free L und Boost L. "Die Nutzung des 5G-Netzes ist darin zukünftig ohne Zusatzkosten inkludiert", sagte Ebner.

Stellenmarkt
  1. IPS Pressevertrieb GmbH, Meckenheim
  2. Lutz & Grub AG, Wörth

Das Unternehmen investiere ab dem Jahr 2020 mehrere Milliarden Euro in sein Netz, verdichte 4G und baue 5G ab dem ersten Quartal auf.

Der neue Mobilfunkstandard wird bei der Telefónica zuerst in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt verfügbar sein. Bis Ende 2022 sollen insgesamt 16 Millionen Einwohner in 30 Städten 5G im Netz der Telefónica nutzen können.

Der Ausbau des 5G-Netzes werde nach aktuellem Planungsstand im ersten Quartal 2020 beginnen, so dass Kunden im kommenden Jahr die neue Technik nutzen können, gab der Netzbetreiber bereits am 11. Dezember bekannt.

Die Deutsche Telekom und Vodafone haben schon in mehreren Städten 5G-Netze eingeschaltet, die bestimmte Gebiete ausleuchten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 27,49€
  3. 27,99€

bigm 23. Jan 2020

och komm.. so schlimm ist das Netzt jetzt auch nicht. Die Handynetze in deutschland sind...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /