Abo
  • IT-Karriere:

Taptic Engine: Defektes Bauteil der Apple Watch verantwortlich für Lieferengpass

Der lineare Aktuator in der Apple Watch, der für haptisches Feedback sorgt, macht Schwierigkeiten. Ausgerechnet die Taptic-Engine, eines der mechanischen Bauteile der Smartwatch, sorgt für Produktionsprobleme. Eine Rückrufaktion der Smartwatch ist nicht geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Taptic Engine eines Zulieferers arbeitet unzuverlässig.
Die Taptic Engine eines Zulieferers arbeitet unzuverlässig. (Bild: iFixit)

In der Apple Watch sorgt die Taptic Engine - ein linearer Aktuator - für haptisches Feedback und macht mit unterschiedlichen Vibrationen auf eingehende Nachrichten, anstehende Termine oder ähnliche Benachrichtigungen aufmerksam. Im Inneren der Taptic Engine wird dazu ein kleiner Stab hin- und herbewegt. Sogar den Herzschlag eines anderen Apple-Watch-Nutzers kann sie simulieren.

Stellenmarkt
  1. FRIESENKRONE Fischfeinkost Heinrich Schwarz & Sohn GmbH & Co. KG, Marne
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Dieses Bauteil fällt nach Informationen des Wall Street Journals gelegentlich aus - aber offenbar nur, wenn es vom chinesischen Zulieferer AAC Technologies stammt. Apple hat mit dem japanischen Unternehmen Nidec aber einen weiteren Zulieferer, bei dem die Probleme nicht entstünden, so das WSJ. Das Problem soll erst im Februar zum Start der Massenproduktion bemerkt worden sein, so dass Uhren, die für den Verkauf bestimmt waren, eingestampft werden mussten.

  • Taptic Engine (Bild: Apple)
Taptic Engine (Bild: Apple)

An einen Rückruf denkt Apple nicht. Offenbar geht man davon aus, dass Uhren mit defekten Bauteilen nicht in den Handel gelangt sind. Das WSJ hat zudem erfahren, dass die Apple Watch künftig nicht nur bei Quanta Computer, sondern auch bei Foxconn gebaut werden soll. Erste Tests einer neuen Produktionsstraße seien bereits angelaufen, aber kurzfristig wird das die angespannte Liefersituation bei der Smartwatch nicht entspannen können. Bis die Fabrik größere Stückzahlen produziert, kann es Monate dauern.

Wer jetzt eine Apple Watch bestellt, muss laut Apple Store mit einer Lieferzeit bis in den Juni hinein rechnen.

Die schlechte Verfügbarkeit der Smartwatch könnte auf die Produktionsprobleme zurückzuführen sein, erfuhr das WSJ. In seinem jüngsten Quartalsbericht führte Apple die verkaufte Menge nicht auf.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 17,99€
  4. 49,94€

newyear 05. Jun 2015

Vielleicht haben sie sie repariert und sie tauchen irgend wann einmal als &#8220...

Anonymer Nutzer 30. Apr 2015

Zeich her dat Dingen !! Ernsthaft, imaginäre Phantasie Preistipps sind so eine...

Shakal1710 30. Apr 2015

dann hast du falsche infos. Du darfst sogar musik hören. du musst nur eben noch alles...

Tobias26 30. Apr 2015

Selbst wenn sie die Taptic Engine rausnehmen hält der Akku vlt 25h statt 18h. Das bringt...

Peter Brülls 30. Apr 2015

Ja, aber das äußert sich meistens anders. Überbordende Romantik und ewige Liebesschwüre...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /