Abo
  • Services:
Anzeige
Die Taps-Sticker enthalten einen Fingerabdruck.
Die Taps-Sticker enthalten einen Fingerabdruck. (Bild: Taps/Kickstarter)

Taps: Smartphone trotz Handschuh mit Fingerabdruck entsperren

Die Taps-Sticker enthalten einen Fingerabdruck.
Die Taps-Sticker enthalten einen Fingerabdruck. (Bild: Taps/Kickstarter)

Immer mehr Smartphones haben einen Fingerabdrucksensor. Dieser funktioniert allerdings nicht mit Handschuhen. Ein aktuelles Crowdfunding-Projekt verspricht preisgünstige Abhilfe.

Aus dem kalten Kanada kommt die Idee: Auf Kickstarter wird gerade Geld für ein Projekt namens Taps gesammelt. Taps sind aufklebbare, künstliche Fingerabdrücke, die touchscreenfähig sind. Die Idee ist, dass diese Taps auf Handschuhe geklebt werden und Anwender so ein Smartphone-Display bedienen und ihr Gerät über den Fingerabdrucksensor entsperren können, ohne die Handschuhe ausziehen zu müssen.

Anzeige

Fast die Hälfte des Finanzierungsziels wurde bereits erreicht

Die Taps-Entwickler arbeiten nach eigener Aussage bereits seit zwei Jahren an der Idee und wollen das Ganze über Kickstarter finanzieren. Das Projekt läuft noch 28 Tage und als Finanzierungsziel sind 8.000 kanadische Dollar veranschlagt, derzeit sind rund 3.500 kanadische Dollar zusammengekommen.

Wie üblich bei Kickstarter zahlen Kunden weniger, wenn sie das Projekt frühzeitig unterstützen. Dabei besteht ein Taps-Paket aus vier Stickern. Die ersten 250 Sets für 11 kanadische Dollar sind bereits ausverkauft. Vom gleichen Paket für 15 kanadische Dollar gibt es insgesamt 500 Stück, bis Redaktionsschluss waren nur wenige davon verkauft. Wenn diese auch vergeben sind, steigt der Preis weiter auf 18 kanadische Dollar. Alle Taps-Pakete sollen kurz vor Weihnachten 2016 ausgeliefert werden.

Jeder Taps-Sticker mit einzigartigem Fingerabdruck

Jeder Taps-Sticker soll einen einzigartigen Fingerabdruck enthalten. Sobald der Taps-Sticker auf dem gewünschten Handschuh angebracht ist, muss dieser im Smartphone als weiterer Fingerabdruck angelernt werden. Dann kann das Smartphone mit dem betreffenden Handschuh entsperrt werden. Die Entwickler sichern zu, dass jeder Taps-Sticker einen anderen Fingerabdruck erhält, so dass ein Smartphone nicht mit einem anderen Taps-Sticker entsperrt werden kann.

Der Sticker ist aus einem Material, das es erlaubt, den Touchscreen zu bedienen. Mit herkömmlichen Handschuhen lassen sich Smartphone-Touchscreens nicht bedienen. Es gibt mittlerweile spezielle Handschuhe, mit denen sich auch Smartphone-Displays bedienen lassen. Fingerabdrucksensoren funktionieren damit jedoch nicht, so dass bei kalten Außentemperaturen doch wieder der Handschuh ausgezogen werden muss, um das Smartphone ohne PIN-Eingabe zu entsperren.


eye home zur Startseite
GottZ 11. Nov 2016

wie gut dass mein smarty grundsätzlich nach einer weile nach meiner challenge fragt statt...

Proctrap 11. Nov 2016

und nicht iwo gespeichert und morgen bin ich Bundeskanzler

William 10. Nov 2016

Haha, okey ... bissle peinlich wie ich mit meinen Gehirnzellen stecken geblieben bin :D...

TrollNo1 10. Nov 2016

Hauptaufwand wird der Algorithmus sein, den sie schreiben mussten. Aber ich denke, in ein...

centerspeaker 10. Nov 2016

CCC 25C3 Déja vu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  4. MöllerTech International GmbH, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,00€/29,37€ (für Prime-Mitglieder)
  2. 18,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel