• IT-Karriere:
  • Services:

Tap to Translate: Google-Übersetzer übersetzt Text direkt aus Apps

Zum zehnten Geburtstag des Übersetzers spendiert Google der Android-App eine neue, praktische Funktion: Dank Tap to Translate lassen sich Texte direkt durch bloßes Kopieren übersetzen, ohne in die Übersetzeranwendung zu wechseln. Zusätzlich gibt es weitere Neuerungen für iOS-Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Tap-on-Translate-Funktion des Google-Übersetzers unter Android
Die neue Tap-on-Translate-Funktion des Google-Übersetzers unter Android (Bild: Google)

Google hat neue Funktionen für seine Übersetzer-App vorgestellt. Die Android-Version erhält mit Tap to Translate eine direkte Möglichkeit, Texte ohne den Umweg über die Übersetzer-App in eine andere Sprache zu übersetzen.

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld

Bisher mussten Nutzer Texte, die sie übersetzen wollten, kopieren, dann in die Übersetzer-App wechseln und dort den Text hineinkopieren. Insbesondere in Chats ist das auf Dauer umständlich. Mit dem Update der App entfällt das Wechseln der App unter Android: Wird ein Text kopiert, erscheint am Rand eine kleine Blase.

Übersetzer-App muss nicht extra aufgerufen werden

Drückt der Nutzer hierauf, erscheint die Übersetzung des soeben kopierten Textes sofort, ohne dass die Übersetzer-App aufgerufen werden muss. Eigener Text lässt sich in diesem kleinen Pop-up-Fenster ebenfalls übersetzen und kopieren. So lässt er sich direkt in die zuvor genutzte Anwendung einfügen. Tap to Translate kann auch offline verwendet werden.

Laut Google funktioniert die Tap-to-Translate-Funktion für alle 103 Sprachen des Google-Übersetzers und auf jedem Android-Smartphone mit der Android-Version 4.2 und höher. Nutzer eines iOS-Gerätes können Tap to Translate nicht verwenden.

Nutzer von iOS können Sprachen jetzt offline verwenden

Als weitere Neuerung können Nutzer eines iPhones oder iPads den Google-Übersetzer jetzt auch mit bestimmten Sprachen offline verwenden. Aktuell sind das 52 Sprachen. Zudem hat Google die Sprachpakete um 90 Prozent auf jeweils 25 MByte verkleinern können.

Außerdem lässt sich die Direktübersetzung Word Lens jetzt auch für traditionelles und vereinfachtes Chinesisch verwenden. Mit Word Lens können Texte über die Kamera des Smartphones oder Tablets direkt übersetzt werden. Der übersetzte Text wird in gleichem Stil als Augmented-Reality-Element auf dem Originaltext angezeigt, etwa auf einem Schild oder einer Lebensmittelverpackung.

Das Update wird in den kommenden Tagen verteilt. Üblicherweise geschieht das in Schüben, weshalb nicht alle Nutzer sofort die Aktualisierung bekommen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

nidu 16. Mai 2016

Also bei mir ist es so, daß ich einen Text kopieren und anschließend auf teilen klicken...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /