Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter dem Dach von Amazon wird es künftig keine Geräte mehr von Taotronics und Vava geben.
Unter dem Dach von Amazon wird es künftig keine Geräte mehr von Taotronics und Vava geben. (Bild: Stefano Guidi/Getty Images)

Amazon hat offenbar nicht nur Produkte der Marke Ravpower aus seinem Onlineshop verbannt, sondern auch Geräte von Taotronics und Vava. Wie The Verge berichtet, gehören die Marken alle zum Unternehmen Sunvalley. Sie stehen unter dem Verdacht, Käufer mit unerlaubten Mitteln zu positiven Bewertungen verleitet zu haben.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator:in Client Management (m/w/d)
    Agravis Raiffeisen AG, Münster
  2. Fachinformatiker Anwendungsentwicklung 1c: Enterprise (m/w/d)
    KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
Detailsuche

Der Hersteller soll den Rauswurf durch Amazon bestätigt haben. Auf der deutschen Amazon-Seite sind momentan noch Produkte der Marken zu finden, allerdings nur als Gebrauchtartikel oder von anderen Händlern als Amazon.

Wie die Wall-Street-Journalistin Nicole Nguyen berichtet, hatte sie nach dem Kauf eines Ravpower-Ladegerätes einen Gutschein über 35 US-Dollar angeboten bekommen, was seit 2016 bei Amazon verboten ist. Wahrscheinlich ist das auch der Grund für die Verbannung von Taotronics und Vava.

Verschiedene Produkte aus dem Elektronikbereich

Vava vertrieb auf Amazon unter anderem Dashcams, Kopfhörer und Lautsprecher, von Taotronics stammten vor allem Kopfhörer und Haushaltsgeräte. Sunvalley zufolge wurden 31 Prozent der Produkte des Unternehmens über Amazon vertrieben. Der Vava-Börsenkurs sank am 17. Juni 2021 um zwölf Prozent.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Amazon warf neben den Marken von Sunvalley Mitte Mai 2021 bereits die Produkte von Aukey und Mpow aus dem Sortiment. Auch dabei soll der Grund Rezensionsbetrug gewesen sein, gegen den Amazon mittlerweile stärker vorzugehen scheint.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Wie The Verge schreibt, könnte der Verkaufsstopp bei Amazon für Sunvalley noch drastischere Auswirkungen haben: Das Unternehmen verwendet Amazon auch für den Versand der über die eigenen Webseiten bestellten Produkte. Für alternative Bestellungen über den eigenen Onlineshop muss sich Sunvalley also möglichst schnell eine neue Versandlösung einfallen lassen. Eine Testbestellung bei Ravpower seitens The Verge konnte nicht vollendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


voerden7 28. Jul 2021

Dieser Gedanke ist zwar nicht ganz unplausibel, aber Amazon hat tatsächlich ein...

Hondan 24. Jun 2021

Guten Tag! Umgeschaut habe ich mich auch nach einem Headset. Besser gesagt habe ich nach...

Boandlgramer 20. Jun 2021

.. aber vor fast zwei Jahren hab' ich damit aufgehört und alle Rezensionen gelöscht. Der...

Vögelchen 19. Jun 2021

stellt sich dabei natürlich die Frage, welche Gründe sonst noch dahinter stecken.

katze_sonne 18. Jun 2021

Keine Ahnung, was genau du kaufst, aber sowas hab ich noch nie gehabt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Regner Cooling System
Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro

Das Regner Cooling System wird aus Aluminium gebaut und integriert eine Wasserkühlung gleich mit. Das wird allerdings teuer.

Regner Cooling System: Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
Artikel
  1. Allianz: Elektroautos teurer zu reparieren als Verbrenner
    Allianz
    Elektroautos teurer zu reparieren als Verbrenner

    Die Allianz-Versicherung sieht höhere Kosten bei beschädigten Elektroautos als bei Verbrennern. Das liegt vor allem an ihrer Konstruktion und den Nebenkosten bei Unfällen.

  2. Automatische Umschaltung: iPhone 13 Pro hat Probleme mit seinem Makromodus
    Automatische Umschaltung
    iPhone 13 Pro hat Probleme mit seinem Makromodus

    Beim iPhone 13 Pro wird automatisch in den Makromodus geschaltet, wenn die Kamera einem Motiv nahe kommt. Das lässt sich nicht deaktivieren.

  3. Hongguang Mini: Billig-Elektroauto aus China bekommt mehr Reichweite
    Hongguang Mini
    Billig-Elektroauto aus China bekommt mehr Reichweite

    Das winzige Elektroauto Hongguang Mini wird mit einem neuen Akku und stärkerem Motor ausgerüstet. So soll eine Reichweite von 300 km ermöglicht werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /