Tanvas: Touch-Display mit fühlbarer Oberfläche

Das US-Unternehmen Tanvas will Displays mit dem Finger tastbar machen - und nutzt dafür Elektrostatik. Dadurch sollen sich verschiedene Bereiche eines Bildschirms unterschiedlich anfühlen und so Oberflächentexturen imitieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Tanvastouch bringt Struktur auf Displays.
Tanvastouch bringt Struktur auf Displays. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Auf der CES 2017 hat das US-Unternehmen Tanvas seine Display-Technologie Tanvastouch der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Bildschirme mit Tanvastouch imitieren verschiedene Oberflächen, die sich mit dem Finger voneinander unterscheiden lassen.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP Consultant SD/MM
    AKASOL AG, Darmstadt
  2. Produckt Owner - Master Data Architecture and Costumer Interface (m/w/d)
    LEDVANCE GmbH, Garching
Detailsuche

Das erreichen die Macher von Tanvastouch, indem sie elektrostatische Aufladung verwenden. Dadurch können auf dem Display verschiedene Oberflächenstrukturen simuliert werden - beispielsweise unterschiedliche Stoffe oder Übergänge zwischen Eingabeknöpfen.

Verschiedene Einsatzbereiche denkbar

Tanvas sieht als Einsatzmöglichkeiten unter anderem den Einzelhandel, etwa wenn es um die Beurteilung einer Stoffoberfläche geht, die Spielebranche oder auch die Unterstützung von visuell eingeschränkten Personen. Ein anderes Einsatzfeld könnte die Automobilbranche sein.

Bei der zunehmenden Digitalisierung von Autocockpits und der damit verbundenen Zunahme an Touchscreens im Auto geht die haptische Komponente von Schaltern und Knöpfen verloren. Tanvastouch kann dieses fehlende Gefühl wiederbringen, indem es beispielsweise die Übergänge zwischen Schaltflächen oder das Einrasten von Knöpfen simuliert. Automobilhersteller haben sich mit diesem Problem bereits beschäftigt, beispielsweise VW mit seinem Konzeptwagen Golf R Touch, in dem es ebenfalls ein haptisches Feedback bei bestimmten Touchscreens gibt.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Tanvastouch wurde im Laufe der vergangenen zehn Jahre am Neuroscience and Robotics Lab der Northwestern University von Ed Colgate und Michael Peshkin entwickelt. Die beiden Forscher wollen Tanvastouch nach eigenen Angaben künftig in jedes Gerät mit Touchscreen bringen. Die bisherigen Partner Bonobos, Buzztime, Adludio und Wolff Olins sind allerdings noch eher wenig bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /